Nitrat Problem

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      Hallo Felix
      Vielen Dank für Dein Feedback und Ansatz..
      Das mit dem Füttern ;-)... ; da glaube ich "meine".. ich es einfach doch, wohl zu gut ;-).. Versuche die radikale Tour .. ; Gehe runter auf max.. einem grossen und einem kleinen Würfel .. und beobachte , wie sich meine Fische verhalten.. (Für die Krebse gebe ich einfach ein bisschen Granulat). Bis jetzt sind sie wie kleine Pirianias ;-)).. und stürzen sich regelrecht auf das Futter .. (wenn Fütterungszeit ist)..
      Bezüglich den Bio-Cubes .. ; wo bekomme ich diese am schnellsten ; und wieviel Würfel soll kann ich auf meine 310L Becken (inkl. TB) platzieren .. Meine heutigen Werte :
      - KH : 7.5
      - P04: 0.033
      - CA : 400 , dass ich somit wieder auf 420 aufdosiert habe
      - NO3 : 50.0
      Da komme ich nicht dazu , auf das nächste Wochenende , wieder einen WW zu planen ..


      Sonniger Gruss aus dem Zürich Obersee Alex
    • New

      Also auf Granulat würde ich mit diesen Nitrat-Werten vorerst mal verzichten - die Krebse fressen auch Gefrierfutter - und sind ja eigentlich dazu da, die Reste zu fressen.
      Je länger ich drüber nachdenke, umso mehr würde ich Wodka als letzte Lösung ansehen - das ist einfach die Hammer-Methode mit der Du den Nitrat runter bringst... Ist aber Symptom-Bekämpfung

      Ich würde:
      - Futter drastisch reduzieren - für die paar Fische genügt ein kleiner Würfel (ich habe selber Ocean Nutrition Marine Mix, die haben sehr kleine Würfel) - und es stehen alle Tiere gut im Futter - das sieht man schnell wenn die abmagern (die Seitenlinie tritt hervor) - wenn Dich das schlechte Gewissen plagt, dann hau halt einen zweiten kleinen Würfel rein, aber das ist schon mehr als genug - oder halt einen Tag ein kleiner Würfel, am nächsten Tag einen grossen von einem anderen Hersteller
      - kein Granulat - die Krebse sollen aufräumen, nicht schlemmen
      - ich persönlich verzichte auf Krebse, da die unter Umständen die Schnecken "ausräumen" - und diese erachte ich als bessere "Restevertilger", insbesondere die Kegelfechterschnecken, die bringen Dir den Bodengrund schön durcheinander, ohne alles aufzuwirbeln (also auch Depots) - also ne Baggergrundel in slow slow Motion - also auf die Kegelfechterschnecke würde ich besonderes Augenmerk haben - vielleicht kann Dir jemand sagen, ob es da Probleme mit den Einsiedlern gibt oder nicht - vielleicht lassen die Einsiedler die ja auch in Ruhe - wenn das geht, würde ich die dringend empfehlen - sind auch gut gegen Cyanos da sie den Bodengrund durchwühlen, die gehen wirklich tief in den Sand
      - Eine sehr zentrale Frage: dosierst Du Bakterien? Hast Du Dein Becken mit Lebendgestein gestartet oder mit Totgestein/Keramik? Wenn Du nämlich keine gesunde Bakterienfauna hast, dann bringen Dir auch die Cubes nichts, die setzen voraus, dass Bakterien vorhanden sind, sonst sind die nutzlos - als ich die hohen Werte hatte, hab ich die Cubes über Nacht in Aquariumwasser und eine Ampulle ProDibio-Baks eingesetzt, dann haben die schön Zeit die Cubes zu besiedeln

      Was ich mich einfach frage: bei allem was Du tust, solltest Du den Po4 im Auge behalten, weil da bist Du ordentlich tief - wenn Dir der gleich tief fällt wie hoffentlich No3, dann ist das nicht so dolle... Hast Du Phosphatadsorber im Einsatz? Weil den find ich krass tief wenn man Dein No3 bedenkt...

      Die Cubes gibts meines Wissens nur dort, wo ich Dir den Link geschickt hab - in Deutschland ist dieser Shop - im Moment eher schwierig - auch hier, Corina... Ich hätte zur Not noch welche, ich lass meine zwei drin, mehr brauch ich nicht - aber ich würde mich nicht drauf verlassen, dass die alles ins Lot bringen - ich würde mal die anderen Punkte durchgehen.
      Falls Du sie einsetzt: ich hab sie bei mir einfach bei der Rückförderpumpe platziert - nicht grad vorm Abschäumer, sonst sind die Baks gleich wieder weg ;)

      Lg Felix
    • New

      Hallo Felix

      Vielen Dank für Deinen Input..

      Fütterung und Wartung :
      - Ich werde als erstes mit dem Futter reduzieren .. ;) .. Obwohl mir das schwer fällt ; da sie so "wie es ausschaut" sehr gfrässige Fische sind .. und anhand dem WW am Wochenende .. dies dann in den nächsten Wochen beobachten und den WW nach 14Tagen erneut durchführen und dann eine analyse erstellen.. , wie der NO3 Wert ist.. Zusätzlich dann noch einen ICP Test einschicken.
      Helferlein :
      - Ich setze bereits einige Krebse (Einsiedler) wie Schnecken -> die Cleaningcrew .. wie auch 2 Kegelfechtschnecke (kann man mehr davon im Becken halten ?) ein ; und ja.., denke dass sie mir auch einige Schnecken gefressen haben (Anzahl Cleaningcrew ca. 3-4 Krebse und 5 Schnecken, sind als Aufräumer im Becken im Einsatz).., wie eine Baggergrundel..
      Seit ich im letzten Jahr bei der Einfahrphase , übersät wurde mit Kieselalgen und Cyanos etc.. ; Regelmässig (zu Anfang wöchentlich) einen WW durchführte , dann alle 2 - 4 Wochen und seit dem letzten Sommer bis im Herbst nicht mehr und dann mehr oder weniger alle 4 Wochen einen WW starte, habe ich nichts der gleichen mehr im Becken , ausser an der Front/Seitenscheibenrand.. kleine Cyanos Depot's, die ich dann beim einem WW immer wieder mal absauge.
      - Bakterien :
      Nein ..(habe beim Start mit Bakterien Zugabe gestartet für die Einfahrphase, aber damit aufgehört) , denn mit dem Starter Set von Sangokai, war dies nicht nötig;; eher kontraproduktiv gewesen.. Mein Riffaufbau .. beteht aus Totgestein (Real Reef Shelf und Real Reef Rock). Ich setze kein Absorber ein (dass rät auch Sangokai ab) .. ; ausser im Dauereinsatz ; die Aktivkohle ..
      - P04 :
      Bestimmt , dies muss ich im Auge behalten .. Im Moment bewegt sich der Wert bei n.n. - 0.033 (mit täglicher P04 dosies von Sangokai -> 2ml auf 310l)
      - Cubes :
      Aha .. alles klar .. , und auch im Moment nicht lieferbar .. und via Amazon.. gibt es zwar .. ist aber so denke ich nicht das gleiche.. Und .. man muss bestimmt bevos ins TB die Cubes einimpfen .. ?

      Beste Grüsse Alex
    • New

      Hi Alex

      Ich schalte mich nochmal ein.
      Die Cubes würde ich erstmal vergessen, solange die Wasserwerte nicht korrekt eingestellt sind, will heissen, dass die für den Stickstoffkreislauf verantwortlichen Metallwerte in deinem Wasser nicht nachweisbar sind.
      Mangan, Kupfer, Nickel, Zink sind alles Elemente, die in enzymatischen Stoffwechselprozessen eingelagert werden müssen, sonst ist ebendieser Prozess gestört und mehr Bakterien heisst dann nicht, dass die mehr arbeiten würden.

      Es besteht dann eher die Gefahr, dass durch den Aufbau von mehr Biofilmflächen, der nicht vorhandene P Wert noch mehr gezehrt wird, in der Summe also kontraproduktiv.
      Das ist auch der Grund, weshalb Wodka hier total der falsche Ansatz ist, um ein Problem, das in der Spurenelementversorgung begründet liegt, zu lösen.

      Tragisch in diesem Zusammenhang ist halt, dass die ATI ICP dir die nicht nachweisbaren Werte als "Grün / in Ordnung" angibt, wobei die ICP hier genau das Problem in deinem Becken widerspiegelt.

      LG Olivier
    • New

      Hi Olivier

      Vielen Dank für Deine Erläuterungen und Hinweis..

      Somit heisst das, dass ich vorab .. mal bestimmt mit der Fütterung reduziere (obwohl ich auch schon gelesen habe dass bei 20 Fischen bis zu 5-6 Frostwürfel gegeben wird)..Einen WW vornehme .. und schaue dass die Spurenelemente alle in einem toleranten grünen Bereich sind ..Wie ich das mit meinem Versorgungssystem Sangokai wahrnehmen könnte, die fehlende Spurenelemente anzuheben ...muss ich mal da nachhacken .. , was hier die Empfehlung sind ..
      Viele Grüsse Alex
      Files
    • New

      Hi Felix
      So wie mir meine Mentorin ;-).. meinte; soll ich mal Wöchentlich aus meinem Versorungssystem : sangokai.org/?page_id=8593 (nutri-basic 1-3) ; wo ich ja täglich aus 1,2 und 3 gemäss Dosierplan dosiere , einmal wöchentlich die "nutri-basic #2" 1ml auf 100l zuätzlich dosieren .. Ich kann Dir erst dann abschliessend mitteilen , wenn ich einen ICP gemacht habe , dass ich ungefähr Mitte März erstelle..
      Bin gespannt , ob sich dann diese Metall-Werte erholen , wie von Dir Euch ; die Ratschläge ; mit weniger füttern und meinen WW, ob sich auch der No3 Wert, runter geht, sich stabilisiert.
      Sonst geht die Suche weiter .. ; Vielleicht muss ich mal bei einem WW, den Schacht (Hauptbecken) mit absaugen ; Eventuell sammelt sich auch da was an .. Oder kann es auch an meinem Rollermat "von Theiling" liegen. dass das Flies den Dreck zu wenig schnell transportiert..

      Beste Grüsse
      Alex