Neuer MW-Würfel in der Ostschweiz

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Neuer MW-Würfel in der Ostschweiz

      Guten Tag Miteinander

      ich habe vor ein paar Jahre die Süsswasser-Aquaristik aufgehört, und will nun mit Meerwasser wieder einsteigen.
      Glücklicherweise kann man heutzutage viel Lesen um sich eine Vorstellung davon zu machen was es bedeutet ein MW-AQ zu beschaffen udn zu pflegen :) .

      Nun zum Projekt:

      Mir schwebte ein 'Würfel' vor, Dimensionen 100x100x60 (evtl. 120x100x60)

      Das AQ soll im Wohnzimmer in der toten Ecke meiner Polstergruppe stehen, das Technikbecken einen Stock tiefer im Keller (genau drunter).
      Dies vor allem um das AQ möglichst leise betreiben zu können (dies ist eine wichtige Anforderung meiner Frau)

      Aufgrund meiner Recherche habe ich eine gewisse Vorstellung davon wie ich bestimmte Dinge machen will:

      • Unterbau des Beckens: Alustecksystem mit Siebdruckplatte unter AQ und Seitenverkleidungen
      • Verrohrung: 50mm PVC-Rohre
      • Technikbecken: steht im Keller direkt darunter, über Kernlochbohrungen mit AQ verbunden
      • Ablauf im AQ: Ablaufschacht mit mehreren Abläufen (hier werde ich wohl am meisten bezüglich Geräuschentwicklung experimentieren müssen, mir schwebt ein Ablauf unter der Wasseroberfläche vor, der dann von Zeit zu Zeit über den Notablauf geschaltet wird, um eine Kammhautbildung zu vermeiden)
      • Zukünftiger Besatz: Zu Beginn noch keine anspruchsvollen Korallen, aber bereits die Technik (v.a. Beleuchtung) dazu.
        Wenn irgend möglich Besatz der nicht der Natur entnommen wurde
      • Strömung: So wie ich das verstanden habe will ich so etwas wie ein 'closed loop', mit Umwälzpumpe im Keller
      • Steuerung: So viel wie möglich flexibel automatisiert und gesteuert (wird evtl. aus Kostengründen erst später realisiert)
      Ich würde mich über Unterstützung freuen, z.B.
      • Empfehlungen für gute Fachgeschäfte (östlich von Zürich)
      • Erfahrungen mit den verschiedenen Methoden (Ballingmethode, Triton, ...)
      • Wie organisiert man Ferienvertretungen (1-2 Wochen)
      Lieber Gruss
      David
    • Hallo Steff

      Danke für den Input.
      was spricht denn für 80cm Höhe? Besser Aussehen würde es allemal.

      Ich bin Aufgrund der Süsswassererfahrung (man muss ab und zu eine Pflanze einsetzen = mit der Hand an den Boden des AQ reichen können) auf die 60cm gekommen.

      Gruss David
      Lieber Gruss
      David
    • Hoi David

      Willkommen im Forum!
      Grundsätzlich kann ich dir den Tipp geben, so gross wie nur möglich, sonst bereust du es später, da man nie genug Platz im Becken haben kann.
      Tote Ecke der Plostergruppe? Von welchen Seiten wirst du ins Becken sehen können und von welchen Seiten wird es zugänglich sein?
      Mein grosses Becken hat eine Höhe von 70cm, was bei meiner Armlänge (Körpergrösse 181cm) genau hin kommt. Höher würde ich persönlich nicht wählen, da ich sonst nicht ohne Hilfsmittel in Scheibennähe bis zum Boden runter käme.
      Gute Fachgeschäfte findest du von westen nach osten in Maur, Winterthur, Konstanz und Balzers.
      Bezüglich Ferienvertretungen gibt es diverse Optionen. Vom erfahrenen Kollegen, der dein Becken kennt, über einen lokalen Händler bis hin zu absoluten Laien, der dafür genau das tut, was du ihm vorgibst. Letzterer bekommt einen Notfallkontakt, für den Fall, dass du nicht erreichbar bist. (Eine Webcam beruhigt zusätzlich...)
      Gruss Ben
      Mitglied im VMN

      Seepferdchenbecken, ein Riffbecken und kleine Aufzuchtbecken
      Biete diverse Korallen und Ableger
    • Mit tote Ecke habe ich die Ecke zwischen den beiden Couches gemeint (da wo jetzt die Wurzel auf dem weissen Möbel steht).
      Will auch möglichst gross gehen.
      Ich habe mir vorgestellt die Seite die dem Fenster zugewandt ist abzudecken, um den Fischen etwas Ruhe zu bringen und das Tageslicht nicht ins AQ zu lassen (die grossen Fenster gehen nach Westen).
      D.h. vom Couch her guckt man rein, zugänglich wird es von drei Seiten sein.
      Files
      • IMG_1021.jpg

        (214.04 kB, downloaded 15 times, last: )
      Lieber Gruss
      David
    • Hoi David

      die Frage ist halt, wenn Du diesen Standort wählst, und dann die ganze Mühe mit einer Kernbohrung in den Keller auf Dich nimmst, ob Du später dann mal die Möglichkeit hast, das Becken bei Bedarf zu vergrössern!
      Ist halt schnell passiert, dass man dann doch ein grösseres Becken möchte!
      Du bringst ein Becken mit der Technik im Unterschrank integriert heute schon sehr leise!
      Vielleicht ist dies auch noch eine Option
      Gruss
      Steff

      Wer Weiss dass er nichts Weiss Weiss doch etwas :D
    • Hallo David

      Auch von mir ein WILLKOMMEN im Forum.

      Es gilt auch hier: Viele Wege führen nach Rom und wer die Wahl hat hat die Qual ...!

      Da ich schon diverse Becken für Vereinskameraden geplant habe, möchte auch ich mich kurz zu deinem Projekt äussern.

      Denke dein Couch wird ca. 80 cm breit sein, somit würde ich diese Breite wählen. Was die Länge betrifft würde ich bis zur Wandkante gehen, denke ca. 1.20 m ? Auch Beleuchtungsvarianten spielen da gut mit.
      Die Höhe vom Handling her würde ich mit 65 - max. 70 cm wählen. Für die Sichtseiten (2 oder 3) unbedingt Weissglas verwenden.
      Technikbecken im Untergeschoss ist natürlich ungemein praktisch (Sommertemperatur, Wasser panschen etc.), bei Kernbohrung ev. Bodenheizung beachten.
      Wie "Steff" schon schrieb bringt man das TB auch im Unterschrank leise.

      Liebe Grüsse
      Carlo
    • Hallo David
      Ich habe mein Technikbecken auch eine Etage tiefer und würde dies wieder so machen. Auch Closed Loop würde ich wieder machen. Ich habe diese beiden Pumpen im Unterschrank. Du verlierst sehr viel Leistung, wenn du diese auch im Keller möchtest.

      Gruss Pascal
    • Hi David

      Super Projekt! Kommt mir einiges bekannt vor.

      Technik habe ich im Keller, Closed-Loop Pumpen sitzen unter dem Becken und das Hauptbecken hat eine 80er Höhe. Ich würde alles wieder genau so machen.

      Natürlich macht die Beckenhöhe Umstände bei der Beckenpflege. Aaaaber der hohe Wasserstand sieht super aus und die Fische geniessen es sichtlich, wenn genügend Schwimmraum über dem Riffdach vorhanden ist.

      Gruess
      Andi
    • Hallo zusammen

      Danke für eure Antworten, sieht also nicht ganz verkehrt aus was ich vorhabe ^^ .

      CL-Pumpen werde ich mir noch überlegen wo ich die hintue, das hat ja auch noch Zeit, ich will vor allem von Anfang an die 4 Bohrungen im AQ-Boden haben, nachträglich geht das ja kaum noch.

      Ich werde nun Schritt für Schritt vorwärts machen (also alles erst mal im CAD bringen, Statik wegen Kernlochbohrungen abklären, wird aber unkritisch sein da stand früher ein 1000l AQ, aber ohne Löcher im Boden).
      Lieber Gruss
      David
    • Hallo David

      Cooles Projekt hast du da vor dir.

      Ich habe so in etwa ein solches Becken welches du planst.
      Beckengrösse 1.2m x 1.2m x 0.6m und mit Closed Loop.
      Möglichst viel automatisiert. Ich muss eigentlich nur Füttern,Abschäumer leeren/reinigen. Balling und Reefbot nachfüllen, ab und zuOsmosefilter tauschen.
      IMG_2262.jpg
      Ich wünsche dir viel Erfolg und gutes Gelingen.

      Falls du Fragen hast, kannst du dich gerne bei mir melden.
      Gruss Michael
    • Heute wurde die Bohrung gemacht, keine Elektroleitung erwischt :-).

      Habe erfreut festgestellt, dass es auch noch etwas grösser auch geht: 140x100x65 cm^3 = 910l

      Frage in die Runde:
      Muss man dann und wann an den Ablaufschacht gelangen können? Eigentlich wollte ich den Ablaufschacht in der Ecke (rechts unten im Bild) machen, damit ich gut dazu komme. Aber so wie sich die Kernlochbohrung ergeben hat wäre ein mittiger Ablaufschacht auch nicht schlecht, nur komme ich dann nicht mehr gut dazu.
      Files
      Lieber Gruss
      David
    • Hallo David

      ich bin grosser Fan, dass man an alle zentralen Teile gut hinkommt.

      Ablauf: Wenn du jemals Algenwuchs haben solltest, musst du die Algen am Rand des Ablaufs entfernen.
      Und ich empfehle je nach Besatz ein Gitter drüber zu spannen. Mir ist doch tatsächlich mal mein schöner grüner Schlangenseestern in den Ablauf geklettert,....und dann musste ich ihn ganz unten rausfischen. Das war samt Leiter und guter Erreichbarkeit ein halber Akrobatenakt ;-).

      Lieber Gruss
      Vera
      ____________________________________________________________________________________________________________________________________


      Ableger immer gerne auf Anfrage - gerne auch tauschen.
      Gesamtbesatz ist auf unserer Website aufgeführt - Siehe Link im Profil

      Vera Brannen
      Flawiler Hausriff
    • grundsätzlich nicht...bis man halt mal muss…
      Bei mir hat sich ein Borstenwurm durch die Dichtung zum Ablauf gefressen und damit ich dieses wieder verschliessen konnte (natürlich fast zu unterst) war es dann eine riesen sauerei und Akrobaten Akt…
      Freundliche Grüsse
      Marco
    • Mein Projekt geht vorwärts. Habe ein bisschen Zeit am CAD verbracht und den Keller renoviert (geht ja nachher nicht mehr so gut).

      Im Anhang mal der Output vom CAD (rot = Notüberlauf, blau = Zulauf, braun = Überlauf, grau = Trockenrohr)

      Offerten habe ich auch schon, nun plagt mich etwas die Frage, wie ich die Qualitiät eines Aquariums (nur das Becken) beurteilen kann.
      Herstellort, Glasqualität (was sind da die Kriterien), Fugen?, Ruf des Herstellers?
      Files
      Lieber Gruss
      David