Optimale Strömung im Becken

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Optimale Strömung im Becken

      Hallo Aqua-Freunde
      Bin neu hier und bedanke mich vorweg für die Aufnahme ..hier im Forum.
      Wer oder wo kann ich dies nachlesen oder kann mir jemand einen Tipp geben, wie die Strömungspumpen platziert werden müssen, damit eine gleichbleibende Strömung stattfinden kann.
      In meinem Reefer 350l , verwende 2 Str.Pumpen von Jeabo SOW-15, die im Moment auf der untersten Stufe laufen (siehe Bild)..
      Wie müsste ich in diesem Fall ; da der Riffaufbau sehr schlicht und einfach aufgebaut ist, die Strömungspumpen platzieren (ich weiss zur Zeit habe ich noch nicht so viele Tiere im Becken, dies wird sich bestimmt noch ändern ;-)..) und dass ich je nach Bestand dies muss berücksichtigen -> viel oder wenig Strömung gewünscht.. Ich finde zur Zeit einfach nicht die Symbiose ;-).. mit den Pumpen ...
      Vielen Dank
      Alex
      D81FF27E-24E8-4F06-8E84-C8F29648E0F9.jpeg
    • Hi Alex

      Der Aufbau ist gut gelungen um Korallen anzusiedeln. Aber für mich grenzwertig hochund breit. Stell Dir vor, rundherum noch 10cm korallen. Dann wirds eng und du brauchst sicherlich 4 Pumpen. Nicht wegen der Leistung, sondern weil der Strahl nirgends an den Korallen vorbei kann. Der Mittelschacht ist zudem eine wahre Strömungsbremse.

      Ich würde sicher die mittlere Platte entfernen, den Korallenast links dafür von hinten, relativ flach über die nun leere Stelle legen. Damit nimmst Du dem Riff Höhe und die Etagen-Optik der 3 nebeneinander liegenden Platten wird gebrochen. Rechts kannst Du dann die Stream tief hinuter setzen und schräg nach oben übers Riff pusten lassen. Ich hoffe, ich habe die Situation anhand des Fotos richtig eingeschätzt.

      Gruess
      Andi

      PS Das T-Stück am Auslauf ist ein Flowkiller. Das frisst ganz schön Pumpenleistung.
    • AQpfeifale wrote:

      Ich finde zur Zeit einfach nicht die Symbiose ;-).. mit den Pumpen ...
      Hoi Alex

      Eine überall gleichmässige Strömung im Becken ist illusorisch. Das stört aber auch nicht, da nicht jede Koralle dieselben Strömungsverhältnisse mag.

      Falls du eine wechselnde Strömung hast, dann finde ich das sogar gut. Dreck wird besser fortgeschwemmt und die Korallen wachsen symmetrischer.

      Also müsstest du etwas genauer erklären, was du erreichen möchtest.
      Gruss Ben
      Mitglied im VMN

      Seepferdchenbecken, ein Riffbecken und kleine Aufzuchtbecken
      Biete diverse Korallen und Ableger
    • Hallo Andi
      Vielen Dank für Deine Einschätzung und dem positiven Wegweiser, wie dem Aufbau meines Riffes .. An diese Variante habe ich mir gar keine Überlegung gemacht/ daran gedacht ;-)..
      Meine Überlegung war , dass ich so , mir die Möglichkeit nicht verbaue , durch Terassenbau ; mehr Korallen zu platzieren .. Den einarmigen Ast ; der ist zum Glück noch nicht geklebt und somit kann ich ihn einfach wegnehmen. Die Platte ist verklebt, sollte aber nicht so arg sein , diese vom unteren Riff zu lösen .. Was mach ich denn mit der übrig gebliebenen Platte ? -> halbieren und anderswo wieder einsetzen .., oder sogar weglassen ..
      Du meinst rechts mit der Pumpe , weiter nach unten setzen , aber der Auslass der Strömung mehr nach oben auf die Wasseroberfläche richten ? Die linke Pumpe kann so bleiben ? ..
      Vielleicht zu den Pumpen .. Sind beide aus der SOW-Serie Sow 15 und haben eine Leistung je von 1200-1500l pro Stunde .. Beide Strömungspumpen laufen im Moment auf der niedrigsten Stufe .. (gehe aber davon aus , dass sobald mehr Leben im Becken ist , dass ich mit der Leistung dann hochschrauben muss ..
      Zum T Stuck.. beim Ausströmer , habe ich diese Variante neu gewählt , da der Standard Ausströmer , mir ständig in der Mitte den Bodengrund (Frontscheibe) wegschob.. Gibt es hierfür eine bessere Wahl, Variante ?.. Habe schon in Show Becken gesehen , dass es so eine Art Schwanen-Ausströmer gibt.. ; die soll besser die Oberflächen Strömung etc.. besser verteilen .. Wem dem so ist .. Woher bekomme ich dies für den Reefer 350..
      Zu dem Flowkiller .. Hmm .. Ich bin bereits mit dem Jeabo Sow-8 (8000) -> 8500l/h runter auf gut 45% und hat gemäss Wasseroberfläche Aktivität „eine ordentliche Strömung.. Werde aber dies beobachten .. Wenn ich Dich richtig interpretiere .. „Flow“ , dass die Leistung sehr geschwächt ist.. ?
      Beste Grüsse Alex
    • Hallo Ben
      Vielen Dank für Deine Erklärung ..
      Ich meinte ; damit die Strömung gleichbleibend „Laminar“ verlaufen und gemäss meinem Riffaufbau.. , dass die zur Zeit gesetzten Pumpen , mir wahrscheinlich zukünftig nicht die gewünschter Effekt gibt , welchen Ansatz muss man berücksichtigen ; wie müssen die Pumpen angeordnet sein .. , um womöglich mehr oder weniger alle Individuellen Strömung zu gewährleisten ..
      Vielen Dank und beste Grüsse
      Alex
    • Hoi Alex

      Bei allen Pumpen ist die Strömung nahe der Pumpe turbulenter als weiter davon entfernt.
      Du musst dir immer Strömungskreise vorstellen. Dies gilt in der Horizontalen und in der Vertikalen.
      In der Mitte der Kreise ist die Strömung aber sehr klein.
      Somit kannst du mit 2 Strömungspumpen 2 separate Kreise produzieren, die sich in der Mitte treffen (dort wird es wieder turbulent) oder bei geeigneten Becken und einem entsprechendem Aufbau eine einzige Rundumströmung.
      Ich persönlich habe meine Pumpen relativ hoch platziert, was bedeutet, dass ich auch vertikal einen grossen Kreis habe. Mittig platziert bekommst du vertikal 2 gleich grosse Kreise.
      Mit dem Rücklauf kannst du noch gezielt etwas Strömung auf bestimmte Punkte geben. (z.B. in die Kreismitte)

      Da der Aufbau absolut entscheidend ist, gibt es nur einen Weg, der zum Erfolg führt: probieren geht über studieren!
      Gruss Ben
      Mitglied im VMN

      Seepferdchenbecken, ein Riffbecken und kleine Aufzuchtbecken
      Biete diverse Korallen und Ableger
    • Hi Alex

      Die mittlere Platte würde ich weglassen. Gegen viel Standflächen ist nichts einzuwenden, nur sollten die Aufbauten nicht so arg in die Höhe schiessen. Je nach Korallenart (zumindest bei astförmig wachsenden) sind 10-15cm Höhe schnell erreicht. Und kratzen die Spitzen dann schon fast an der Wasseroberfläche ist das weder optisch der Brüller noch sinnvoll für den Schwimmraum der Fische. Aber hier gilt natürlich die Faustregel, dass viele Wege nach Rom führen und der eigene Geschmack recht unterschiedlich sein kann.

      Bei mir gilt Fisch vor Koralle und deshalb achte ich sehr darauf, den Fischen einen grösstmöglichen Schwimmraum zu ermöglichen. Persönlich bevorzuge ich deshalb, je nach Beckengrösse, 15-20cm Schwimmraum über der maximalen Korallenhöhe. Beispiel anhand einer 60er Beckenhöhe: Wasserstand wird bei etwa 55cm Höhe liegen. Demnach sollte der Aufbau +/- bei 15cm Höhe liegen. Einzelne Stellen vielleicht bis maximal 25cm.

      Dein Aufbau erfüllt das. Abgesehen vom einzelnen Ast.

      Die Pumpen versuche ich immer so zu platzieren, dass sie möglichst weit pusten können, ohne direkt auf die Korallen zu strahlen. Weiter versuche ich das Zusammentreffen der einzelnen Pumpenströme zu vermeiden. Da Dein linker Aufbau recht hoch ist, wird es schwierig da vernünftig darüber zu strömen. Die Linke Pumpe würde ich deshalb mal so belassen. Die rechte Pumpe tiefer setzen und so ausrichten, dass sie diagonal übers Riff nach oben in die linke vordere Ecke strömt.

      Das T-Stück sorgt für Druckverlust und bremst somit den Wasserdurchsatz durchs Technikbecken. Wenn Dir der Stromverbrauch egal ist, kannst du das natürlich so belassen. Alternativ wäre für mich ein 45 Grad Auslass Richtung rechte obere Ecke. Wenn die Stream dann bereits tiefer gesetzt ist, würde das möglicherweise helfen die Strömung homogener zu verteilen.

      Gruess
      Andi
    • Hallo Ben & Andi

      Vielen Dank für Eure wertvollen Tipps und Erklärungen

      Zum Glück bin ich ja noch in der Einfahrphase ;) ; und kann noch pröbeln und ausprobieren , wie ich am besten die Pumpen anordne ; immer mit der Berücksichtigung , jetzt ist das Becken relativ ja noch leer ..(..zum Erfolg führt: probieren geht über studieren!..).. Versuche ich nun mal gemäss Dir Ben und Andi.. die Pumpen neu anzuordnen .. Da meine Pumpe etliche Auswahl an Strömungsmuster haben (im Moment ein Stosspusten->Wellen Programm) muss ich mir dann das Wellenmuster abschätzen .. oder die Korallen so neu platzieren , damit man es erkennen kann

      Bezüglich Aufbau Andi .. Deine Idee gefällt mir .. Versuche mal zuerst Deine Berechnung , was natürlich auch in meinem Interesse liegt .. , dass die Fische genügend Freiraum geben zu können .. und die Korallen wachsen ja nicht von heute auf Morgen exponat schnell .. Ich meine zwar , dass ich genügend nach oben Luft ä Höhe habe bis zur Wasseroberfläche.. und mittig bin ich ca. 10-15cm hoch ; links ca. 25cm.. rechts 10-15cm, aber muss ich nachmessen.
      Der einzelne Ast ;) .. , ist ein übrigbleibsel .. dass ich einfach mal so platziert habe.. Die Platten habe sehrgut verklebt (und der Gedanke bei Aufbau eben.. viele Standfläche zu haben und ein leichter Aufbau. hoffe dass ich die mittige einfach lösen kann .. Was mache ich denn mit der Platte .. in 2 Teile brechen und sie dann bei meinen auslaufende Steine links/rechts , dann diese Teile dort draufklebe.. So quasi als Untertassenselektion ;-)..

      Ja der Ausströmer T Stuck .. Ist mir nicht so sympathisch , war mir aber eben ein Notlösung , da mir der Rücklauf so stark mittig den Bodengrund wegschob .. Aber vielleicht bekomme ich irgendwo einen Schwanenadapter, der mir diesen Auslass der Rückförderung optimaler auf der Oberfläche verteilt ..
      Da ich ein sehr Starke Pumpe von Jeabo DCP 8000 verwende .. ist die Leistung sehr stark und fahre zur Zeit max. 45%.. ; somit denke ist es nicht gerade der Stromkiller ..

      Gruss Alex

      E0224E9E-FC87-4512-8114-BF7FABF8E159.jpeg
    • Hallo Alex

      Kommt gut.

      Jedoch eine kleine Anmerkung zu deiner Strömung. Ich kenne die Reefersysteme sehr gut und kann dir nur sagen, dass die Ausströmungen nicht sehr befriedigend sind.
      Ich habe Dir mal versucht einzuzeichnen auf dem PC was bei deiner Strömung passiert vermutlich. Du siehst gelb und rot treffen aufeinander und somit hast du keine schöne Durchströmung wie man sich diese wünscht. ich habe sehr langer Zeit und bereits das 3 Reeferbecken mich entschieden die Ausströmung umzuleiten an einen Ort wo sie mir am besten passt, damit diese nicht die Strömung der Strömungspumpen beeinträchtigt oder sie gegebenenfalls auch noch falsch herum leitet.

      Anbei noch ein Bild wie ich es gelöst habe. Ausserdem habe ich nun auch eine nahezu konstante höhe im Ablaufschacht.

      Gruss Remo
      Files
      Ableger mache ich auf Anfrage per PN oder Whatsapp/SMS 076 260 31 33
    • Hallo Remo
      Vielen Dank für Deine Feedback zu meinem Reefer , sprich Aufzeichnung.. , da Deine Vermutung veranschaulicht was gerade in meinem Becken abgeht.. ; Dies würde auch erklären , wenn ich Frostfutter ins Becken gebe, dass mir das Futter Irr wild durcheinander wirbeln ..;-) .. ;-(..
      In deinem Beispiel , kann ich dies auch auf mein Becken adaptieren ? Jetzt habe ich ja die Ausströmung mit einem T Stuck versehen.. Somit mit einem Umlenkung der Ausströmung PVC Verrohrung entweder nur nach links oder rechts erzwingen .. und mittels den 2en Pumpen , somit eine Laminare Verlauf zu erzeugen..?

      Gruss Alex

      PS: Sehe ich das richtig, dass in deinem Beispiel eine Abdeckungshaube (Blende) montiert hast .. Ist dies bezüglich Lichtausstrahlung oder dient es dazu .. die Verdunstung zu hemmen ?
    • Salue Alex

      Genau das könnte klappen wen du den Auslass so positionierst das es in der gleichen Strömungsrichtung geht wie die Pumpe dann hast ja keine Unterbrechung wenn du Laminar willst. Klar kannst Du das auch adaptieren musst nur genau Rechnen und Planen dann klappt das fast egal wo hin du willst. Habe mir meins auch im Kopf zusammengestellt und umgesetzt.

      Ich habe die Abdeckung aus verschiedenen Gründen:

      1: Optisch ist es für mich viel attraktiver so da mich keine Lampen blenden und ich den Wasserspiegel nicht in Bewegung sehe (ähnelt einem Bild) ist aber Geschmackssache.
      2: habe ich so einen Spring und Spritzschutz
      3: meine Wohnung ist nicht permanent mit Licht geflutet.

      Gruss Remo
      Files
      • IMG_6362.jpg

        (128.27 kB, downloaded 16 times, last: )
      Ableger mache ich auf Anfrage per PN oder Whatsapp/SMS 076 260 31 33
    • Hallo Alex

      Laminar und Wellenmodus geht nur schwierig zusammen.
      Um quasi eine stehende Welle zu erhalten, musst du die Pumpen ganz spezifisch platzieren.
      Perfekt wäre laminar und alle paar Stunden die Richtung wechseln...

      PS: Neben der Lärmemission verlierst du auch an Stärke mit dem Wellenmodus. Deshalb laufen meine Pumpen inzwischen im konstant Modus.
      Gruss Ben
      Mitglied im VMN

      Seepferdchenbecken, ein Riffbecken und kleine Aufzuchtbecken
      Biete diverse Korallen und Ableger
    • Hi Remo
      Ich überlege es mal ; und poste mir mal so eine Umlenk PVC Rohr ;-).. und versuche aus dem Tread von Andi und Ben.. die Pumpen mal so anzuordnen ..
      Hey hast ein cooles Becken .. So klar und farbig ..
      Da kommt meine kleine Zusatzfrage , oder ist besser ein neues Thema (oder gibt es schon hierfür Tread's) hierfür zu erstellen .. Dein Becken ist so wie ich es sehe in der Wohnstube stehend.. Wie hast Du es gelöst ; oder ist es so einfach .. Meewassergeruch in der Wohnstube "Salzgeruch" .. Wie kann man oder auch nicht dies lösbar ?

      Gruss Alex
    • Hallo Alex

      noch eine Idee, die bei uns bestens funktioniert.

      Das Becken ist 250 cm lang und 70 cm breit
      Am einen Kopfende verwenden wir das einströmende Wasser als "Pumpe" (haben starke Förderpumpe)
      Und auf der gegenüberliegenden Seite haben wir eine starke Strömungspumpe. Das ist schon alles und es funktioniert seit bald 3 Jahren bestens.
      Was meinst du Remo, dass Ausströmung nicht sehr zufriedenstellend ist?

      Zum Aufbau
      Ist das links ein geschlossener Halbkreis? Hier würde ich empfehlen, dass etwas Wasser durchströmen kann, so verringerst du das Risiko von sog. Schmodder-Ecken.

      Steht das Becken rechts an einer Wand oder auch frei? Sonst wäre evtl. dort noch etwas Raum für einen kleinen Aufbau. Hier siehst du auch recht gut, wie schnell und gross die Korallen werden.
      verabrannen.jimdo.com/1200-l-becken/
      Ich versuche alle 6 Monate das Becken zu dokumentieren, einfach runterscrollen.
      Am besten siehst du das Wachstum und wie viel Platz die Korallen plötzlich einnehmen zwischen Feb 18 und Dez. 19.

      Unsere Becken sind komplett offen. Wir mögen es luftig.
      Geruch nach Salzwasser oder so habe ich noch nie gerochen.

      Viel Erfolg
      Vera
      ____________________________________________________________________________________________________________________________________


      Ableger immer gerne auf Anfrage - gerne auch tauschen.
      Gesamtbesatz ist auf unserer Website aufgeführt - Siehe Link im Profil

      Vera Brannen
      Flawiler Hausriff
    • Guten Morgen "zäm"
      Ben , Vielen Dank für den Ansatz ; dies wäre dann die andere Variante, sprich das Muster "Wellen" Modi zu probieren. Werde mal zu anfang .. die von Remo "Idee" -> Vera ; Warum nicht den Ausströmer als Pumpe mitbenutzen ...
      Und so , die Strömungsrichtung "Ausströmer" ; entweder links oder rechts leite mittels PVC Verrohrung .. , dann mit den Strömungspumpen , links wie rechts so anzuordnen , damit wie im Bild aufgezeichnet von Remo neu definiert somit eine Laminare Strömung zu erreichen.. Mal schauen ob ich das Geschick dazu habe.. ;)
      @Vera .. Danke für Deinen Input zu meinem Thema .. und schaue gerne Eure , Geschichte auf der Homepage an .. Was ich mal kurz reingeschunppert .. Wau . ein spitzes Becken .....

      Lieber Gruss Alex