Grosses Fischsterben

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Grosses Fischsterben

      Hallo Zusammen

      im Moment ist es ziemlich schwierig. In den letzten Wochen starb ein Fisch nach dem andern. Mitte August habe ich neue Fisch eingesetzt. Nach ein paar Tagen starb der frisch eingesetzte Flammenzwergkaiser. Dem Fisch sah man nicht wirklich etwas an.
      Nach ein paar Tagen erkrankte der Goldring Borstenzahn. Er hatte Flecken und frass nicht mehr wirklich. Ich habe etwas mehr gefüttert und die Wasserwerte gemessen. Es war nichts auffälliges. Der Fisch sah immer schlimmer aus und auch die Flossen waren zerfranst. In de Folge starben weitere Fische
      Mandarin Leierfisch
      König Salomon Zwergbarsch
      Traumkaiser
      Tominis Borstenzahn
      Phalanea Baggergrundel
      2x Fahnenbarsche
      und heute der kleinere Ocellaris

      Zwischenzeitlich verschwanden die Garnelen
      Dekor Schwertgrundel
      der kleiner Mandarin
      gestreifter Zwergkaiser
      Putzerlippfisch

      Ich habe eine UV Lampe eingesetzt, 1/3 Wasser gewechselt und täglich Thera-P und Herbtana zugegeben. Ebenso habe ich mit Prodibio Bioptim und Bio Digest sowie SpecialBlend versucht die Bakterienpopulation zu erhöhen.
      Im Technikbecken hatte ich eine kleine Gammelstelle entdeckt, aber Nitrit konnte ich keines nachweisen. Nitrat 4, Phosphat 0.1, PH 8.3, KH 5.5-6
      Ich habe auch das Futter gewechselt.

      Der Verlauf ist immer ähnlich, ein Fisch erkrankt, hat Flecken. Am nächsten Tag sieht er schlimmer aus und die Flossen sind meist etwas zerfranst. Und ein Tag später ist er tot. Komisch ist dass nicht alle gleichzeitig erkranken sonder einer nach dem anderen.
      20190919_175022.jpg 20190924_210309.jpg

      Im Moment verbleiben noch ein Ocellaris, Flammenzwergkaiser, Gestreifter Zwergkaiser, Regenbogenlippfisch und ein Hawaii Doktor.
      Der Regenbogenlippfisch und der Hawaii Doktor sehen am fittesten aus. Diese wurden zuletzt mit dem verstorbenen Flammenzwergkaiser eingesetzt.


      Das Becken läuft seit Februar. Der Besatz ist aus dem älteren 800l Becken.
      Ich bin ziemlich ratlos?! Viele der Fische schwimmen schon lange bei mir, die ältesten seit 8 Jahren.


      Gruss
      Michael
    • Hallo Michael

      Auch mein Beileid für das Fischsterben.

      Ich würde versuchen die KH zu erhöhen, das wirkt sich stabilisierend auf die Bakterien aus. Hast du schon eine Tritonanalyse gemacht? In so einem Fall fände ich das ratsam.
      Ich wurde so auf einen aufgequollenen Magneten in meinem Becken aufmerksam und konnte schlimmeres verhindern. Das Eisen war massiv erhöht. Nach dem Entfernen und einigen WW war es wieder gut.
      Die toxischen Substanzen kann man nur mit Laboranalysen nachweisen.

      Gruss Holger
    • Hallo

      Kh habe ich mittlerweile erhöht.
      Könnte es sich um Ichthyosporidium handeln? Heute habe ich gesehen das im Nachfüllwasser (100l Fass) im unteren Teil ein Bakterienfilm ist. Könnte sich dadurch das Milieu im Becken verändern, oder sind vielleicht die Bakterien aus dem Nachfüllwasser die Ursache?
      Ich werde auf jeden Fall das Fass leeren.

      Was habt ihr für Erfahrungen mit grossen Nachfüllbehältern?

      Gruss
      Michael
    • Hallo

      Der Ichtyo wäre der Supergau, so weit würde ich erstmal nicht gehen. Es sind eh nur Vermutungen. Um diese auszuschliessen braucht man verlässliche Werte. Es kann nur sein damit du z. B. eine schlechte Charge Salz erwischt hast was unsauber produziert wurde. Hast du hier etwas in letzter Zeit verändert? Wie gross ist das neue Becken und wie betreibst du es? Wie sehen die Korallen aus? Damit man Nachfüllbehälter mal putzen muss ist klar, als Hauptursache würde ich es jedoch nicht vermuten. Hast du noch ein paar Fotos vom Becken, Fischen, Korallen, TB???

      Gruss Holger
    • Ich glaube mit den neuen Fischen hast du eine Krankheit eingeschleppt. An den Wasserwerten wird nicht liegen, da sind die Fische nicht sonderlich empfindlich. Habe vor Jahren ähnliches erlebt. Ein kleiner Teil der Fische hat aber überlebt und nach zwei Monaten Pause konnte ich wieder ohne Probleme nachsetzen. Die Ursache weiss ich bis heute nicht, aber es hat begonnen kurz nach dem ich neue Fische eigesetzt habe.
      Hauptbecken: 1000 x 900 x 900 Beleuchtung: 1 x 400W HQI, 12 x 24W T5 Strömung: 2 Pumpen Turbelle® stream 3 mit Multicontroller 7095
      Filterbecken: 950 x 450 x 450 DSB-Algenfilter Beleuchtung: 2 x 24W T5 Umwälzung: 8.500l/h
    • Hallo Michael

      Wie gross ist dein aktuelles Becken und wie hast du den Aufbau gemacht? (Womit und wie viel Riff, seit wann?)
      Du hast mal nach einem 500-600 Liter Becken gesucht.
      Wenn ich mir die Fischliste ansehe, dann hast du viele (Zwerg-)Kaiser kombiniert mit Doktoren. Das gibt immer einen Stresslevel.
      Die ganzen Mittelchen helfen auch nicht wirklich, wenn die Fische Stressbedingt einer nach dem anderen erkranken.
      Ich würde möglichst nichts tun und darauf warten, dass sich die Lage stabilisiert.
      Klingt brutal, doch als Ferndiagnose ohne Becken-Gesamtansichts-Bild wahrscheinlich nicht der dümmste Rat...
      Gruss Ben
      Mitglied im VMN

      Seepferdchenbecken, ein Riffbecken und kleine Aufzuchtbecken
      Biete diverse Korallen und Ableger
    • Hallo Michael,

      mein Beileid!

      Ich befürchte auch, dass du dir beim Neubesatz eine Krankheit eingeschleppt hast, dieses Risiko besteht immer.

      Hast du die Möglichkeit erkrankte Fische in ein Quarantäne Becken zu setzen? Wir isolieren bei dem kleinsten Risiko.
      Empfehlen kann ich das Buch "Fischkrankheiten im Meerwasseraquarium".

      Uns hat auch Herr Bula von fishdoc.ch/%C3%BCber-uns/michel-bula/ zweimal sehr gut beraten. So hat unsere Dori überlebt :-).
      Video schicken kann ausreichen.

      Wünsche dir alles Gute
      Vera
      ____________________________________________________________________________________________________________________________________


      Ableger immer gerne auf Anfrage - gerne auch tauschen.
      Gesamtbesatz ist auf unserer Website aufgeführt - Siehe Link im Profil

      Vera Brannen
      Flawiler Hausriff
    • Hallo

      nachdem nun auch der zweite Nemo gehen musste, verbleiben noch 4 Fische. Und das in 1300l

      Das Becken wurde neu aufgebaut mit trockenen Riffgestein und läuft jetzt seit Februar. Der gesamte Besatz und Korallen wurden vom 800l Becken, welches 8 Jahre lief, übersiedelt.
      Im Sommer habe ich ein paar Tiere zugesetzt. Beim letzten Mal gab es ein, zwei Tage Stress und legte sich dann. Erst danach erkrankten die Tiere.

      Komisch ist wirklich dass es einen nach dem andere Betrifft. Als ob ein Erreger den Wirt wechselt? Wenn ich Nachlese haben Oodinium oder Cryptocarion so ähnliche Symptome, dass sie nach ein paar Tagen ausschwärmen.

      Während Jahren hatte ich auch ein Backup Becken. Nur in diesem Jahr fehlt mir absolut die Zeit dazu.

      Gruss
      Michael