Ich und mein neustes Projekt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich und mein neustes Projekt

      Hallo Zusammen

      Nachdem ich mich vor kurzem hier angemeldet habe möchte ich zunächst einmal mich selbst vorstellen.

      Mein Name ist Bastian, ich bin 39 Jahre alt.
      Bereits in jungen Jahren habe ich mit der Aquaristik begonnen. Ich habe mich, eher unklassisch, nicht mit Fischen, sondern mit Wasserschildkröten an die Aquaristik herangetastet. Neben den Schildkröten gab es aber recht bald das erste „echte“ Aquarium. Da war ich etwa 10 Jahre jung.
      Immer wenn ich mit meinen Eltern einkaufen war, lieferte man mich im Karstadt Kaufhaus in der Tierabteilung ab. Ja, zu dieser Zeit gab es noch Supermärkte mit Tierabteilungen, in denen sogar Hunde und Katzen zu erwerben waren. Irgendwann gab es dort ein, für meine kindlichen Augen, riesengrosses Meerwasseraquarium und ich war Feuer und Flamme dafür. Alles Betteln und Bitten an meine Eltern half nix, denn die Preise zu dieser Zeit waren unfassbar hoch. Also hiess es sparen. Es dauerte etwa 5 Jahre und ich hatte mir das Geld für mein erstes Meerwasseraquarium zusammen gemäht, gepflügt, getragen, gelaufen und eifrig anderweitig erarbeitet.

      Mit dem Umbau meines Hauses habe ich mir vor einigen Jahren einen Traum erfüllt und neben meinen Standardaquarien eine grosse Anlage ins Haus integrieren lassen. Obwohl dies mein ganzer Stolz war, musste ich das Aquarium aus gegebenem Anlass vor kurzem aufgeben. Nun übe ich mich in Bescheidenheit und reduziere alles auf ein Minimum. So sind aus bisher 8 Aquarien mit einem Gesamtvolumen von mehr als 14.000L inzwischen nur noch drei, mit bescheidenen 1.500L Gesamtvolumen, in Betrieb. Aber weil die Sehnsucht nach „Me(h)er“ nie abklingt, habe ich ein neues Projekt ins Auge gefasst, das anschliessend alle anderen Anlagen ersetzen soll. Es soll zwar auch noch irgendwann eine Seepferdchen-Anlage folgen, dies aber zu einem späteren Zeitpunkt. Erstmals, nachdem ich erst jetzt den digitalen Austausch für mich entdeckt habe, möchte ich mein Projekt hier dokumentieren. Dies auch mit dem Hintergrund, vielleicht Inputs zu sammeln, die mir bisher entgangen sind. Man lernt schliesslich nie aus.
      Ich würde mich freuen, wenn mein Beitrag die ein oder andere Idee, Verbesserung und/oder konstruktive Kritik mit sich bringt.

      Zu der geplanten Anlage:

      Das Aquarium hat die Masse 280x75x70cm und besteht aus Acryl. Ebenso das Technikbecken mit den Abmessungen 150x60x50. Als Untergestell wird ein Alugestell der Firma Minitec dienen. Die ganze Anlage kommt aus dem Hause Schuran und wird kommende Woche geliefert.
      Beströmt wird das Becken mit einem ClosedLoop-System.

      An Technik ist vorgesehen:

      Theiling Rollermat Vliesbettfilter
      Abschäumer RE Supermarin 350RD
      Knepo automatischer Zeolithreaktor
      2x Nyos Torq Wirbelbettfilter für Aktivkohle ua.
      Teco TK2000 Durchlaufkühler
      DeBarry 55W UVC Entkeimer
      Sander Ozongerät
      2x Abyzz A200 für die Strömung
      1x Abyzz A200 als Rückförderpumpe

      Licht:
      Refugium: 3x Tunze eco chic white
      Aquarium: 2x Aquatic Life T5 Hybrid mit je 4x 24W und 1x Aquatic Life T5 Hybrid mit 4x 54W sowie 13x Kessil A360

      Da ich das Aquarium möglichst autark betreiben will, kommt zur Steuerung ein GHL Profilux4 zu Einsatz. Geplant ist der tägliche Wechsel von 15l Wasser, Steuerung der Pumpen und Osmoseanlage etc. Ausserdem der Einsatz von FM Balling Light über die Dosieranlage.
      Wasserstests werden teilweise vollautomatisiert durch einen ReefBot. Übrigens ein Gerät, dass ich jedem nur empfehlen kann. Für mich ein Quantensprung in unserem Hobby!

      Für meine alte Anlage habe ich im Keller ein Notstromaggregat im Haus eingebaut, möchte diese jedoch bei Gelegenheit durch eine kompaktere USV-Anlage ersetzen. Hat jemand dazu Erfahrungen?

      Das Aquarium wird mit etwa 100kg CaribSea Real Reef Rock und etwa 30kg Lebendgestein dekoriert. Zudem gibt es noch etwa 20kg LS im Refugium. Beim Sand bin ich noch uneinig. Obschon ich mit CaribSea Lebendsand bisher nie schlechte Erfahrungen gemacht habe, überlege ich einmal etwas anderes zu probieren. Ich kann mich bisher jedoch nicht entschliessen.....Gerne nehme ich jede Empfehlung/Erfahrung entgegen!!!???

      Der Besatz kommt aus den noch bestehenden Aquarien.
      Zur Zeit sind das:
      2 Paracanthurus hepatus
      1 Acanthurus pyroferus (Partner ausstehend)
      2 Gobiodon okinawae
      1 Scarus quoyi (leider konnte ich noch kein passendes Weiblein/Männlein finden)
      3 Gobiodon histrio
      2 Valenciennea puellaris
      2 Amphiprion ocellaris
      4 Archaster angulatus
      2 Synchiropus picturatus
      2 Labroides dimidiatus
      12 Thor amboinensis
      4 Lysmata amboinensis
      4 Lysmata wurdemanni
      1 Schlangenseestern unbekannter Art (kam mal mit dem LS und ist mittlerweile ziemlich gross, aber friedlich und zurückgezogen)
      Last but not least natürlich noch einige Krabben, Einsiedler und Schnecken.

      Korallen werden gemischt, SPS, LPS, Weiche usw. sein.

      Eine Einfahrphase wird es nicht geben, da dem neuen Aquarium ein Altes weichen, und der Besatz direkt ins neue Becken muss.

      Heute kam bereits die Lieferung der PVC-Verrohrung: Die „Klebeorgie“ kann beginnen..... :thumbsup:

      CF2180A2-8E65-44D0-9C96-8981E5EA8DE1.jpeg

      Ich werde von Zeit zu Zeit weiter berichten.

      Gruss
      Bastan

      The post was edited 1 time, last by Bastian ().

    • Es geht los....

      Diese Woche war Lieferwoche. Nach und nach sind alle benötigten Teile angekommen. Die Motivation der Lieferanten war extrem ausgereizt, als sie diese Woche kistenweise Kartons mit Steinen, Sand, Meerwasser und anderem bei mir angeliefert haben. Vermutlich erscheint mein Name in Zukunft auf einer ominösen roten Liste bei Post und Co.

      Gestern wurde dann auch das Aquarium geliefert. Für Mittwoch ist der Kran bestellt. F-)

      Das Provisorium für die Tiere aus dem alten Aquarium, welches den Standplatz des Neuen in Beschlag nimmt, ist auch hergerichtet.....

      2E677F49-9180-418F-B417-57D5042BA23C.jpeg

      Die Räumung des Aquariums kann beginnen....


      0F6A5E17-1138-4F48-A521-D7DC8594C875.jpeg

      .....heute wird „geangelt“. A-)

      The post was edited 1 time, last by Bastian ().

    • Eigentlich hatte ich ja die Absicht, immer wieder ein Update zu posten. Aber wie das nun mal so ist, ist das im Aufbautrouble untergegangen. Daher jetzt eine Zusammenfassung:

      Tag 1:
      Nachdem das Provisorium für die Tiere aufgebaut war, konnte der gesamte Inhalt des alten Aquariums umgesiedelt werden. Da ich meine Fische recht gut auf die Fallen konditioniert hatte, verlief das Fangen relativ stressfrei. So konnte die Woche des Aufbaus auch für mich recht entspannt angegangen werden.

      Tag 2:
      Der Kran und die Umzugsfirma, die das Aquarium aufstellen sollten, waren morgens Punkt um vor Ort. Als ich sah, dass die nur zu zweit da waren, war ich zunächst doch recht skeptisch. Aber entgegen all meiner Erwartung, stand ich nur dumm rum und habe den Zweien dabei zugesehen, wie sie das Aquarium, Untergestell und Technikbecken binnen nicht einmal einer Stunde an den Standplatz trugen und ausrichteten.
      Den Rest des Tages habe ich mit dem zuschneiden der PVC-Verrohrung verbracht. Und da fing der Stress an. Es fehlten Teile....

      D6A39BAF-E5E6-447B-88E5-5ECE7C6B8F29.jpeg

      Sieht leer kleiner aus als es ist.....

      Tag 3:
      Den Morgen damit verbracht den fehlenden Teilen nachzutelefonieren und schnellen Ersatz zu besorgen. Schliesslich konnte ich ein paar Teile aus Cham, ein paar aus Glattbrugg und das letzte fehlende in Dietikon organisieren.
      Ohne Werbung machen zu wollen.... hier muss ich einen grossen Dank an Franzi von Coral Dreams aussprechen, die nicht nur ausserhalb der Öffnungszeiten für mich in ihren Laden gefahren ist, sondern auch dass sie noch rumtelefoniert hat um das letzte fehlende Teil zu besorgen!
      Die Konstruktion habe ich dann noch komplettiert und Feierabend.

      Tag 4:
      Die PVC Rohre wurden verklebt und am Abend die erste Dichtigkeitsprüfung unternommen. Und jetzt war der erste Stresstest angesagt..... zwei Hähne waren undicht. Also mehrmals auseinander, zusammen, testen. Nix!!! Die waren einfach nicht dicht zu kriegen. Also Gummis getauscht....trotzdem undicht!!! Das Spiel ging so stundenlang. Ich habe dann am Abend verzweifelt resigniert und den Tag beendet.

      Tag 4:
      Da der weitere Aufbau unterbrochen war habe ich den Morgen wieder einmal damit verbracht alle Aquarienfachgeschäfte, Poolbauer und ähnliche anzurufen um diese blöden Hähne neu zu kriegen. Irgendwann gab es tatsächlich jemanden der helfen konnte.
      Da ich den halben Tag bereits mit der Organisation der Hähne verbracht hatte, war am Abend auch nur noch der Tausch selbiger auf dem Programm. Aber siehe da, sie waren dicht!

      Tag 5:
      Becken gereinigt und das neue Gestein verbaut. Am Abend dann mit Meerwasser gefüllt, Heizung rein, Strömung an und gute Nacht....

      Tag 6:
      Einbau der Technik....hat den halben Tag gedauert. Den Rest des Tages dann mit der Rekultivierung des Schlachtfeldes, welches zuvor mein Esszimmer war, verbracht.
      Das Provisorium der Tiere war rundherum bereits gut mit Belägen versehen, so dass der Umzug so schnell als möglich vonstatten gehen sollte.

      3547F195-016B-4F4E-AB3E-4012951EA080.jpeg

      Tag 7:
      Umzug! Der Umzug der Tiere dauerte zwar den ganzen Tag, aber er war doch recht entspannt. Zuerst alle alten Steine rüber ins neue Heim, dann die restlichen Tiere. Die Fische waren nach dem Umsetzen umgehend unterwegs auf Erkundungstour und es scheint zu gefallen. Keiner machte einen gestressten Eindruck. Eigentlich hatte ich zumindest bei den Doktoren Pünktchen oä. erwartet. Keiner der Tiere machte auch nur den Anschein von Unwohlsein. Gleich gefüttert, ordentlich Algen ins Becken und die Einweihung konnte starten.

      Das Becken steht jetzt und den Tieren geht es gut. Es gab keinerlei Verluste oder Schäden. Alle sind wohl auf. Zur Freude des Tages konnte ich dann heute auch den Partner meines Pyroferus endlich abholen und die zwei sind gleich friedlich zusammen unterwegs.

      Lampen und Technik sind momentan noch provisorisch eingebaut/verlegt, da jetzt noch die Verkleidung des Schreiners fehlt.
      Ansonsten kann sich das Ergebnis sehen lassen.....

      377DCFDA-2B70-4172-9D45-3ACEA490C4BF.jpeg

      Fortsetzung folgt....
    • Vielen Dank!
      Das ist nicht die erste Anlage die ich aufgebaut habe und gewiss auch nicht die Grösste, aber diejenige welche mich den meisten Nerv gekostet hat. Ich hoffe das Ergebnis, wenn denn alles mal komplett ver- und eingebaut ist entschädigt für den Stress.

      Leider hat Google genau das Geschäft nicht vorgeschlagen..... ich habe ja auch explizit nach PVC gesucht.