Möchte jemand versuchen Amphiprion ocellaris aufzuziehen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Möchte jemand versuchen Amphiprion ocellaris aufzuziehen?

      Grüsse an die Aquaristik Gemeinde :A)

      Vor einem Monat habe ich angefangen die Larven der beiden Anemonenfische aus meinem Becken bei mir aufzuziehen.
      Bei dem ersten Versuch (Wurf am 10.01.2019) sind leider nur noch 5 Stück am leben, ursprünglich habe ich ca. 90-100 Larven aus dem Becken geholt (W) . Dafür sind die 5 jetzt relativ gross und kräftig.
      Dann kam der zweite Wurf am 21.01.2019. Auch hier ca. 90 bis 100 Larven herausgefischt....bis jetzt haben 9 überlebt :/ ...noch nicht optimal. Letzen Samstag (02.02.2019) kam der dritte Wurf, ebenfalls um die 80 bis 90 Larven. Heute schätzungsweise noch 30-40 Larven übrig...hoffentlich überleben diesmal mehr Tiere...
      Im Wohnzimmer habe ich mittlerweile 3 kleine Becken zugelegt um die Larven gross zu ziehen.
      Heute habe ich bei den Eltern wieder ein frisches Nest gesehen, neue Eier, schätzungsweise auch um die 100 Eier. Jetzt wird es bei mir eng mit der Aufzucht...

      Meine Frage an die Runde: Hätte jemand von euch Interesse den nächsten Wurf aufzuziehen? Die werden vermutlich nächste Woche Montag bis Mittwoch schlüpfen.
      Mittlerweile finde ich gefallen daran die kleinen aufzuziehen, sie sind auch sehr niedlich wenn sie dann ihre Farben bekommen, aber ich bin momentan an meine Kapazität angelangt.
      Ich würde mich freuen wenn jemand von euch Lust hätte sie aufzuziehen...so viel mehr Arbeit ist es eigentlich auch nicht.
      Die Eltern sind momentan echt nur am Eier legen Pa)
      Hier mal ein paar Bilder

      1_1.jpg1.jpg4.jpg2.jpg5.jpg
      Grüsse aus Dietikon

      Dennis
    • Hi Dennis

      Super was Du machst. Bedenke einfach, dass die Fische einmal alle ein Plätzchen erhalten müssen. Stetig wenige Tiere hochzuziehen macht deshalb mehr Sinn als viele auf einmal, denn ab einem gewissen Alter wird „Lagerhaltung“ schwierig.

      Und verkaufen lassen sich die Tiere fast nur an Privat. Was Händler da so bieten ist ein Hohn. Selber noch nicht erlebt, aber nahe aufgeschnappt.

      Gruss
      Andi
    • Hi Andi,

      ja, im Grunde genommen hast du schon recht. Diese Clownfische bekommt man überall beim Händler und die meisten sind auch Gott sei Dank Nachzuchten.
      Für mich ist es meine erste Erfahrung Fische aufzuziehen. Es ist eine gute Übung mit Occelaris anzufangen aufzuziehen. Mir geht es nicht um das Finanzielle sondern eher Erfahrungen und Wissen anzueignen.
      Selbst wenn ich beim Händler nur ein paar Rappen bekäme, das wäre mir nicht so wichtig, hauptsache ein Schritt weiter Richtung Nachzucht und kein Wildfang ;)
      Grüsse aus Dietikon

      Dennis
    • Hi Dennis

      Super Deine Einstellung! Ich kann das gut verstehen, finde es aber auch gefährlich für die ganze Hobbyzüchterzunft. Gibt es so immer wieder Billigstnachzuchten für Händler, wird sich die Nachzucht nie etablieren können. Irgendwann fragt sich jeder Züchter weshalb er das eigentlich tut, wenn er bei jedem Tier drauflegt. Versuche also trotzdem wenigstens Deine Kosten rauszuholen. Ziel sollte Kostendeckung plus was ins Futterkässeli sein. Nur so besteht eine reelle Chance, dass die Zahl der verfügbaren CH-Nachzuchten irgendwann mal steigt.

      Du kennst ja mein Ablegerbecken. Ich hatte vor einiger Zeit mal eine Diskussion mit einem meiner Lieblingshändler. Er wollte von mir Ableger beziehen, welche er für CHF 35 vertickt hätte. Mir wollte er aber nur CHF 5 pro Ableger bezahlen. Wohlgemerkt: SPS-Koralle geklebt auf Ablegerstein und mindestens 3 Monate angewachsen, dh mit ausgebildeter Basalscheibe, mehrfach verzweigt. Oder Zoa‘s auf Ablegerstein geklebt, flächig bewachsen mit 25-30 Polypen.

      Ich habe mir das dann mal durchgerechnet und bin selber erschrocken wie hoch meine Einstandskosten sind. Anschaffung vom Ablegerbecken und zusätzliche Geräte über eine geschätzte Lebensdauer abgeschrieben plus zusätzlich Salz, Balling, Strom, Wasser. Unter der Annahme von ca. 100 Ableger pro Jahr ergab sich ein Einstands preis inkl. Ablegerstein und Kleber von knapp über CHF 10. Die Tiere selber sind dann aber noch nicht mal berücksichtigt.

      Gruss
      Andi
    • Hi Deniz,

      leider habe ich keine Erfahrung mit dem Transport von den Larven. Wohnst du weit weg von Dietikon? Falls nicht, dann könntest du mir vorher dein Aufzuchtbecken vorbeibringen und wenn sie schlüpfen kann ich sie direkt in dein Aufzuchtbecken umsetzen und am nächsten Tag kannst du dein Becken abholen. Man müsste dann das Becken oben zukleben damit beim Transport kein Wasser rausschwappt.
      Was hälst du von der Idee?

      Grüsse

      Dennis
      Grüsse aus Dietikon

      Dennis
    • Hoi Mendi,

      ich habe mir viele Inputs von hier gelesen:
      ifmn.net/zuchtberichte/fische/…mphiprion-occellaris.html

      Der Andreas Hovert hat auf seine Seite auch viel darüber geschrieben, kannst auch mal schauen:
      andreas-horvath.ch/Zuchtanleitungen/

      Ich hatte anfänglich nur Artemina Naupilen gehabt, vermutlich haben deswegen viele nicht überlebt, nicht das richtige Futter für die ersten 3-5 Tage. Beim nächsten Wurf habe ich Brachionus gefüttert, das scheint besser zu sein. Ich glaube nach dem 5 Tag kannst du Artemia Naupilen füttern, so mache ich das jetzt und bei den grossen bereits Flockenfutter die ich zermahle.

      Grüsse

      Dennis
      Grüsse aus Dietikon

      Dennis
    • Hi Dennis,

      super Sache!
      Mit Brachionus geht es sicher besser, vor allem, wenn du die Brachionus noch anreicherst (WENIG davon zu den Brachionus geben, die strudeln das dann in sich hinein und es steht somit den Fischlarven zur Verfügung).
      Gelege aus den Becken nehmen bringt oft nur Ärger. Frisch geschlüpfte Fischlarven lassen sich gut transportieren (Temperatur halten!), aber ich hatte mal rund 10 Tage alte ocellaris transportiert, da kippte gut die Hälfte tot um (Stress?).

      Gruss Christian
      kleine aber feine Nachzuchtstation, div. Planktonkulturen
      Mitglied im
    • Hi Christian,

      ja, ich sehe auch ein dass man das Gelege im Becken drin lassen sollte. Die Elternfische bei mir laichen immer an der selben Stelle, es wäre glaub ich ärgerlich für sie wenn ich den Stein rausnehme.
      Ich glaube wenn die Larven auch zu viel Stress haben dass die dann kaputt gehen. Beim ersten Wurf konnte ich nur 5 durchbringen, beim Zweiten bereits 10 und jetzt beim Dritten sind es momentan um die 30 Larven. Ich rede mir ein dass es auch daran liegt wie vorsichtig ich sie aus dem Hauptbecken entnommen habe....na ja vielleicht auch nur Einbildung...

      Grüsse

      Dennis
      Grüsse aus Dietikon

      Dennis
    • Hallo zusammen,

      gestern Abend sind wieder neue Larven geschlüpft. Ich habe über 100 Larven herausgefischt. Heute Abend musste ich bereits ca. 20 tote Larven aus dem Zuchtbecken entfernen. Es hat auf jeden fall noch sehr viele. Wer also gerne die Larven haben möchte, einfach bei mir melden, Whatsapp unter 0762290955 und abzuholen in Dietikon.

      Grüsse

      Dennis

      _20190214_204502.JPG_20190214_204107.JPG
      Files
      Grüsse aus Dietikon

      Dennis
    • Gratuliere! Echt toll Dennis!

      Gruss Vera
      ____________________________________________________________________________________________________________________________________


      Ableger immer gerne auf Anfrage - gerne auch tauschen.
      Gesamtbesatz ist auf unserer Website aufgeführt - Siehe Link im Profil

      Vera Brannen
      Flawiler Hausriff
    • Danke Andi und Vera :)

      Die Elternpaare haben schon wieder gelaicht, voraussichtlich schlüpfen die nächsten Larven kommende Dienstag oder Mittwoch.
      Meine drei Aufzuchtbecken sind mittlerweile voll...
      Ich bräuchte dringend abnehmer...wer also gerne möchte bitte einfach melden.

      Grüsse und ein schönes Wochenende

      Dennis
      Grüsse aus Dietikon

      Dennis
    • Hi Raphi,

      die ältersten sind ca. 2-3 cm klein und können schon noch in den Überlauf reingeraten...es sei denn du machst übergansweise eine feinere Masche.
      Du kannst mir etwas in die Futterkasse legen, ich überlasse dir bezüglich Kosten.
      Meine Natelnr. steht irgendwo oben, du kannst mich gerne darüber kontaktieren falls du Interesse hast.
      Ach ja, ich würde versuchen von anderen Züchtern ebenfalls ein Tier zu holen zwecks genetischer Differenz.

      Grüsse

      Dennis
      Grüsse aus Dietikon

      Dennis