Closed Loop

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich hatte früher Probleme mit den SPS. Dies lag aber mehr an den unkonstanten Wasserwerten. Das Becken ist noch nicht voll mit Korallen, daher kann ich noch nicht sagen wie es sich dann verhalten wird. Ich bin jedoch der Meinung, dass dies genügend wird... oder hoffe es zumindest:-)
    • Anständige (leise) und dichte Pumpen. Üblicherweise Abyzz oder RD3 Speedies.

      Kugelhähne sind auch nicht gerade günstig. Und beim CL setze ich nur auf GF. Billigteile kommen mir nicht unters Becken.

      Dichtungen der Tankdurchführungen habe ich durch solche aus Silikon ersetzt.

      Fürs CL habe ich so viel Geld verbaut, in der Hoffnung, dass es lange läuft und nie undicht wird.

      Gruess
      Andi
    • Hallo miteinander,

      zum Thema teuer: Wer die Möglichkeit hat, die Pumpen in den Keller zu stellen und ausserhalb des Filterbeckens:
      Hier können wir diese Pumpe empfehlen - einfach nicht ganz leise.

      aqua-whirlpools.de/whirlpool-e…/lx-whirlpool-pumpe-tda50
      Kostet 90 EUR.

      Bei uns pumpt sie das Wasser 8 Meter hoch, und funktioniert perfekt.
      Wir mussten sie drosseln, da sie bis zu 180L / Min schafft ;)

      Beste Grüsse
      Vera
      ____________________________________________________________________________________________________________________________________


      Ableger immer gerne auf Anfrage - gerne auch tauschen.
      Gesamtbesatz ist auf unserer Website aufgeführt - Siehe Link im Profil

      Vera Brannen
      Flawiler Hausriff
    • Vera Brannen wrote:

      Hier können wir diese Pumpe empfehlen - einfach nicht ganz leise.

      aqua-whirlpools.de/whirlpool-e…/lx-whirlpool-pumpe-tda50
      Kostet 90 EUR.

      Bei uns pumpt sie das Wasser 8 Meter hoch, und funktioniert perfekt.
      Wir mussten sie drosseln, da sie bis zu 180L / Min schafft ;)
      Hi Vera

      Für ein CL würde ich diese Pumpe jetzt aber nicht wählen. Sicherlich ein Preis/Leistungssieger, aber als Druckpumpe konzipiert. Also ideal für deine enorme Förderhöhe von 8m. Deshalb auch nur 10´800 Liter bei 370 Watt. Regelbar ist diese Pumpe aber nicht, oder? Hast Du sie mit einem Kugelhahn gedrosselt?

      Meine Speedies laufen aktuell auf je 50 Watt. Der Wind ist so schon ganz akzeptabel. Und bis 230 Watt habe ich noch jede Menge Leistungsreserve. Bei nur 230 Watt bringt die sogar 24´000 Liter, dafür schafft sie niemals die Höhe von 8m.

      Gruess
      Andi
    • Hallo Andi
      Absolut, die Pumpe ist über einen Drehzahlregler angesteuert - da die Pumpe zur Selbstkühlung eine gewisse Mindestdrehzahl braucht haben wir sie zusätzlich über einen Kugelhan gedrosselt. Der Drehzahlregler ist jeweils auch dankbar, um das System langsam hochzufahren. Mit den langen Rücklaufleitungen hat der Einschaltvorgang seine Eigendynamik.

      Grundsätzlich müsste mit einer Druckpumpe aber auch ein CL steuerbar sein? Denn entscheidend ist, dass die Pumpe unterhalb des Wasserspielgesl angesiedelt ist, das ist bei dir der Fall.

      LG
      Rolf
    • Hoi Rolf

      Danke für die Info. Spannend, als Förderpumpe absolut vorstellbar, besonders bei grosser Förderhöhe. Ich habe gut 3m und meine Förderpumpe läuft bei 108 Watt. Da müsste die andere Pumpe weit runter regelbar sein, was - wenn überhaupt möglich - sicherlich auch dem Geräuschpegel zu gute käme.

      Für's CL sicher auch brauchbar, wenn einem der Stromverbrauch wurst ist. Da würde ich aber weiterhin eine energiesparende Flow-Pumpe bevorzugen.

      Wie gesagt ich brauche momentan 2x 50w für mein Becken mit netto 1'500 Liter Inhalt. Bei 50w und Förderhöhe 0 macht die Speedy knapp 14'000 Liter (Quelle www. royalexclusiv.net), natürlich abzüglich Rohrleiterungswiderstand des CL. Bei 2 Pumpen netto aber sicher mindestens 20'000 Liter pro Stunde, sonst würde mir die Strömung ja nicht ausreichen.

      Im Vergleich müsste ich für gleiche Strömungsleistung 2 Stück der TDA50 fast volle Pulle laufen lassen, da deren Maximum ja bei 10'800 Liter liegt. Also irgendwo gegen 700 Watt Stromverbrauch gesamthaft.

      600 Watt zusätzlicher Stromverbrauch kosten jährlich über den Daumen gepeilt: 0.6 Kwh X 24h X 365t x CHF 0.20 = CHF 1'050. Nach 2 jahren Betriebszeit wären die Mehrkosten der royalen Pumpen so bereits amortisiert.

      Wenn ich irgendwo einen Überlegungsfehler mache, da zünde mir bitte das Licht an...

      Gruess
      Andi
    • Hi Andi
      Mein "Absolut" vorher war auf den Punkt bezogen, dass diese Pumpe keine Lösung für den CL ist, denn das wäre definitv reine Überdimensionierung und Energieverbratung. Manchmal helfen aber solche Vergleiche auf andere Lösungsansätze zu kommen.
      Die Wassersäule/Hubhöhe ist einfach ein Kraftfresser. Das einzige was deine Rechnung mit ca. 20-30% etwas abschwächt ist der Drehzahlregler.
      Am Ende des Tages gilt es die richtige Leistungsdimensionierung zu wählen und die Lebenszykluskosten zu optimieren - da bist du sicher gut bedient mit deinen....
      LG
      Rolf
    • Hi

      Zwar entzieht sich mir der Vorteil von CL noch, doch wenn das Ansaugrohr auch gefüllt ist, dann muss nur die Differenz zwischen Ein- und Ausgang hoch gepumpt werden.
      Müsste mit meiner Logik relativ Energiearm sein...

      PS: In der Teichtechnik sind Ansaugstutzen und Ausgang gleich breit.
      Gruss Ben
      Mitglied im VMN

      Seepferdchenbecken, ein Riffbecken und kleine Aufzuchtbecken
      Biete diverse Korallen und Ableger
    • Hi Ben

      Förderhöhe ist tatsächlich Null. Bloss die Innenreibung der Verrohrung sorgt für Widerstand. Also wenn richtig geplant durchaus energiearm. Aber vermutlich unmöglich so sparsam wie Propellerpumpen.

      Der Sinn liegt auch nicht beim Energieverbrauch. Als Vorteile sehe ich:

      • Geräusche - RD3 arbeiten extrem leise
      • Raumteiler - keine Strömungspumpe an der kurzen Sichtscheibe
      • Sand - wird eher weniger weggeweht
      • Stromschlag - kein Stromkabel im Becken


      Für mich entscheidend war das Thema Lärm. Ich wollte nun endlich ein wirklich leises Becken. Für mich und für die Tiere. Lüfter der LED und die Propellerpumpen (Panthas!) waren mir noch zu laut.

      Licht ist nun passiv gekühlt und das CL fast unhörbar. AS und Förderpumpe sitzen zwar im TB im Keller, sind nun im Wohnzimmer aber noch am lautesten wahrnehmbar. Da werde ich nun noch besser entkoppeln und endlich herrscht Ruhe. :D

      Bis jetzt bin ich zufrieden. Ob es auf Dauer die richtige Entscheidung war, werde ich sehen...

      Gruess
      Andi