Geplanter Umstieg von Süsswasser auf Meerwasser Aquarium

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Geplanter Umstieg von Süsswasser auf Meerwasser Aquarium

      Hallo Zusammen

      Mein Gedanke mit dem ich mich momentan beschäftige ist, wie der Titel schon sagt, der geplante Umstieg in naher Zukunft von Süsswasser- / auf Meerwasseraquarium.
      Ich möchte mich hierzu auch zuerst genau ins Thema eindenken, einlesen, informieren sowie planen vom ganzen Ablauf. Sowie wissen auf was alles mitgedacht werden sollte.

      Diesbezüglich würd ich gerne Tipps von erfahrenen Salzwasser Aquarien Haltern bekommen.

      Da ich mittlerweile schon seit 10 Jahren ein Aquarium betreibe, konnte ich mich in die Aquaristik schon auch etwas reinleben. Das Thema um die ganzen Wasserbewohner fasziniert mich immernoch.
      Doch jetzt denke ich könnte der grosse Schritt zum Meeresbecken inb betracht gezogen werden. Da dies ja schon ein grösserer (schwierigerer) Schritt ist, wobei man doch viel falsch machen kann. (So zumindest liest man es immer wieder) :)

      Ich würde gerne soweit möglich, das gebräuchliche von meinem bestehendem Aquarium weiter verwenden.
      Allen voran das Aquarium mit Unterbau selber. Ich weiss das einige Sachen davon gar keine Verwendung und Gebrauch im Meerwasser Aquarium haben werden.
      Ich liste aber gleich mal alles auf was ich schon besitze und nütze.

      Jetziges Equipment:

      - Juwel Vision 450 Aquarium mit 4x T5 Röhren inkl. Unterbau (450l)
      - Eheim professional 3e 700 (2078) Aussenfilter
      - Eheim reeflexUV 800
      - Eheim StremOn+ 4000 Strömungspumpe
      - Eheim Universal Pumpe 1200
      - Eheim Air200
      - Dennerle Duomat Evolution DeLuxe (komplette Digital Temperatur Regelanlage über Bodenheizung)
      - Dennerle CO2 Pflanzen-Dünge-Set 300 Space
      - Osmose Anlage 500GPD 1900l/Tag Komplett Anlage. Mit Boosterpumpe. Verhältniss ca. 1:1

      Dies ist rein ein Auszug der jetzigen vorhandenen Technik. Mir ist bewusst, das Komponente wie die CO2 Anlage kein Bedarf mehr finden würde.
      Aber vielleicht kann ich nach eurem befinden, das ein oder andere weiterverwenden.

      Ich bin offen für Empfehlungen von euch. Was Ihr vorschlagen würdet, sowie was dabei sein sollte/muss oder unverzichtbar ist.
      - Das ich ein Technikbecken dazu brauche (Wo kriege ich sollche her, am besten) was da alles rein muss.
      - Das ich einen Abschäumer zum Technikbecken brauche. (Eure Empfehlungen/ Vorschläge)
      usw...

      Ich würde mich da gerne ins Thema einarbeiten und dabei gezielt mit den jeweiligen Themen auseinander setzen. :A)
      Dies noch ohne an Besatzauswahl zu denken.
      Eher noch an die Schritte bis dahin.

      Ich danke schon mal für Tipps und Hinweisen.

      schönen Sonntag Abend noch

      Gruss
      Fernando
    • Hallo Fernando

      Herzlich willkommen hier im Forum!
      Zu Deiner Frage, das ist gar nicht so einfach zu beantworten.
      Es wäre erstmal wichtig, zu wissen was Du später in Deinem Becken halten möchtest!
      Weichkorallen / LPS / oder Sps Korallen?
      Dann kann man beim Thema Licht schon mal weiterhelfen!
      Vieles von Deiner Technik wirst Du sehr wahrscheinlich nicht mehr gebrauchen können!
      Ich sage nicht, dass ein Aussenfilter im MW nicht funktioniert, Tatsache ist aber, dass diese Art des Betreibens sehr wenig Fehler erlaubt!
      Fällt der Filter zb. Aus, dann sterben innert kürzester Zeit die Microorganismen im Filter ab!

      Joel (Mushkind) hat sich ein Süsswasserbecken in ein MW Becken umbauen lassen, und soweit ich weiss hat dies sehr viel Mühe Zeit und Geld gekostet!

      @joel ich hoffe ich habe Dies so richtig interpretiert!

      Ich würde Dir von Anfang an zu einem neuen Becken, dass auch für MW geeignet ist Anraten!
      Es kostet schlussendlich viel weniger Zeit und Geld, und du kannst von Anfang an richtig durchstarten!
      Von Redsea gibt es zum Beispiel tolle Komplettbecken die bis auf die Strömungspumpen schon alles enthalten!

      KAUFE EINMAL DAFÜR RICHTIG, und erspar Dir so viel Mühe
      Gruss
      Steff

      Wer Weiss dass er nichts Weiss Weiss doch etwas :D
    • Hallo steff37

      Vielen Dank für deine Antwort.
      Also zum Besatz liegt mein Gedanke mit LPS anzufangen. Und evtl. etwas Weichkorallen
      Da meines jetzigen Wissen LPS etwas mehr verzeihen bei den Wasserwerten als SPS

      Zum Aussenfilter, dieser würde ich auch nicht mehr weiternutzen. Dies war einfach nur die Aufzählung meiner Komponente.
      Die Wahl des Technikbeckens würde ich schon wählen.

      Was ich gerne weiter nutzen würde, wäre das bestehemde Aquarium (Juwel Vision 450).
      Da ich dies schon auf Bildern gesehen habe, habe ich vermutet das dies möglich sein sollte.
      Da es aber ja eher ein Süsswasserbecken ist, besitzt es auch keine Bohrungen. Da kommen wieder einige Fragen auf. Wie dies dann realisiert wird.
      Ich dachte dies funktioniert dann über ein Skimmer (Überlauf)
      Aber evtl. ist dies nicht ratsahm.

      Weiter nützen kann ich dann aber auf jedenfall schon die Osmoseanlage, sowieeine Strömungspumpe & evtl. die UV-Lampe

      Neu muss ich sucber die Beleuchtung haben. Bei dieser bin ich mir noch nicht ganz bewusst, auf was genau geschaut werden muss. Oder ob es einfach nur für Meerwasser sein muss und das Spektrum an Licht abdecken.

      Gruss Fernando
    • Hallo Fernando

      Das mit dem externen Überlauf funktioniert, hatte ich selber schon!
      Aus eigener Erfahrung kann ich Dir aber sagen, dass diese Version einige Probleme mit sich führt!
      1. Bei einem Stromausfall leert sich das Becken bis zum Ansaugstuzen des Überlaufs, und dies ist meist mehr als das TB fassen kann.
      2. Wenn der Überlauf mal verstopft sein sollte, leert sich das TB bis die Pumpe nichts mehr nachfüllt.
      Bei den Bohrungen hast Du direkt einen Ablauf sowie Notablauf!
      Alternativ wäre die Möglichkeit, dass Du einen Innenfilter und Abschäumet von Tunze wählst, dann hast Du die komplette Technik im Becken!
      Das funktioniert, und ich kenne doch ein paar Becken, die so erfolgreich betrieben werden!
      Gruss
      Steff

      Wer Weiss dass er nichts Weiss Weiss doch etwas :D
    • Hallo Steff

      Okay, danke dir für deine Erfahrungen. Dies ist mir dann also doch auch nicht sehr sympathisch, mit dem externen Überlauf.
      Das wäre mir dann auch zu heikel & gefährlich.

      Ich danke Dir aber schon mal sehr für deine Tipps und Erfahrungs- Hinweisen. Das hilft mir doch auch schon immer mehr Ideen zu sammeln und eigene "Wege" zu definieren. Auch aus diesem Grund wende ich mich an Euch und dieses Forum. Um weitere Hinweise und Tipps von Leuten mit Erfahrung im Bereich Meerwasseraquarium zu erhalten. Da ich mich ja auch eher mit Süsswasser auseinander gesetzt habe bis heute.
      Somit kann ich mich besser auf diesen Schritt vorbereiten und auch besser an die Sache heran gehen.

      So wie es bis jetzt nach deinen Erfahrungsberichten und Tipps aussieht ist meine Idee und Wunsch, mein bestehendes Süsswasser-Becken danach weiter zu nutzen wohl nicht ohne. Oder nicht die beste Idee.

      Ich dachte mir auch noch, evtl. kann man ja "easy" die benötigten Bohrungen machen lassen. Damit dies so auf Meerwasser umgerüstet werden kann. Doch weiss ich nicht ob dies auch sehr schlau und/oder praktisch ist.

      Gruss
      Fernando
    • Hi Fernando

      Es gibt durchaus die Möglichkeit diese Bohrungen vorzunehmen!
      Jedoch sind die Juwel Aquarien ja meist mit einer 50er Breite und 50er Höhe richtig?
      Aus eigener Erfahrung, und auch von vielen anderen Meerwasseraquarianern, ist hier eine 60er Mindestbreite mehr als sinnvoll!
      So kannst Du einen schönen Riffaufbau mit einer grossen nach vorne gerichteten Sandzone realisieren!
      Glaube mir, 50cm sind im MW Bereich äusserst knapp!
      Zudem ist das Becken mit Bohrungen und Verrohrung eigentlich das Günstigste, im Verhältnis zum Rest was Du noch brauchst!

      Schau Dir mal die Komplettbecken von Red Sea Aquamedic Eheim MP etc an, da wirst Du sicher fündig
      Gruss
      Steff

      Wer Weiss dass er nichts Weiss Weiss doch etwas :D
    • Hallo @steff37
      Hallo @Carlo

      Besten Dank für Eure Tipps.
      Genau wie Carlo erwähnt hat, besitz mein Becken zwar die Masse 64cm in der Höhe und die 61cm in der Tiefe. Dies aber nur in der mitte.
      Da das Becken eine gewölbte Frontscheibe hat. am Rand sind es dann nur 41cm.
      Ich habe mir Eure Empfehlungen soweit gemerkt und denke mittlerweile auch das die Idee direkt ein auf Meerwasser gebautes Aquarium zu organisieren.
      Werde mich mal etwas umsehen und bei Gelegenheit, wenn ich was sehe eines nach dem anderen kaufen.
      Mein bestehendes dann weiterverkaufen. Da es auch noch ziemlich neu ist (ca. 2-3 jährig)

      Mein Wunsch wäre von der Grösse etwas in die Richtung zu ehen wie mein momentan bestehendes Süsswasser Aquarium.
      Am liebsten was zwischen 300- 450 liter.
      Da ich diese Grösse auch jetzt ziemlich Ideal beafand. Ich denke auch im Meerwasser sollte dies eine mittlere und gute Grösse sein.
      Um auch genug Platz zu haben ein gutes Riff zu bauen und trotzdem genug Platz rundherum für Sand, sowie Platz damit die Fische auch überall durch schwimmen können.





      std_juwel_aquarium_td_vision450_top_view-l.png
    • Hi Ben

      Das Thema mit meinem bestehendem habe ich mittlerweile abgehackt :)
      Nach den bislang mitgeteilten Tipps und Erfahrungen sehe ich auch kein Vorteil für die weiter Verwendung.
      Werde mich bei Gelgenheit umsehe, bis ich was sehe was mir passt und für Meerwasser gebaut ist.
      Aber danke auch dir.