Aquariumunterbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aquariumunterbau

      Hallo Zusammen
      bisher war ich nur stille Mitleserin. Nach 30 Jahren im Süsswasserbereich, soll nun ende Jahr ein Meerwasserbecken dazu kommen :A)
      Geplant ist ein Becken der Grösse 200x100x70cm (BxTxH) :D
      Nun zu meiner Frage: wie gestalte ich am besten den Unterbau. Habe bereits bei Robotunits angefragt für einen Rahmen mit Aluprofilen. Zudem hat mir jemand eine Berechnung gemacht für einen geschweissten Rahmen. Bei beiden Varianten habe ich aber leider das Problem, dass ich in der Mitte abstützen muss, was ich eigentlich vermeiden möchte wegen des TB's. Leider habe ich keine Möglichkeit das TB von der Seite in den Unterschrank zu bringen, also nur an einer Längsseite möglich. Nun kam bei uns der Gedanke Porenbeton oder Ziegelsteine zu verwenden. Es gibt im Internet verschiedene Beiträge darüber, aber leider habe ich nichts gefunden mit einem Aquarium in dieser Grösse die ich plane :(
      Hat jemand von Euch ev. Erfahrung mit solchen Unterbauten für ein Aquarium in dieser Grösse? Mein Aquarium steht auf der einen Längsseite auf einer Ziegelsteinmauer (12.5cm dick), es soll in die Wand eingelassen werden. Die restlichen 87.5cm dann auf dem Unterbau. Hier meine Idee, links und rechts Porenbeton oder Ziegelsteine in einer Dicke von ca 15cm zu verwenden und darüber Betonstürze 3 Stück zu legen (hinten, mitte und vorne) oder ev. 2 Stahlträger (hinten und vorne). Darüber soll eine Siebdruckplatte gelegt werden, da drauf dann das Becken. So hätte ich eben unten die Mitte frei fürs TB.
      Bin mir da aber absolut nicht sicher, ob es dann in der Mitte nicht durchbiegt ?(
      So soll es aussehen.... Aq1.jpg
    • Hallo

      Konstruktionshölzer aus Nadelholz (aus dem Baumarkt ) wären eine Lösung als Träger. Dazu passende Stützen. Ich habe so etwas früher mal für ein kleineres Aquarium benutzt.
      Hier noch ein Foto meiner alten Konstruktion von 2003. Leider habe ich keines im ganz geöffneten Zustand..

      Berechnung Aquariengewicht hier möglich: zierfischforum.at/rechner/volumen-rechteck.html)
      Viele Tipps für Aquarienstatik findest Du hier: (deters-ing.de/Statik/holzplatte.htm)

      Aufgrund der sehr hohen Lasten würde ich empfehlen einen Statiker die Konstruktionen rechnen zu lassen. Dies betrifft auch den eigentlichen Boden darunter. Ein "normaler" Fussbodenaufbau (mit schwimmenden Unterlagsboden) ist üblicherweise nur für 200 kg/m2 ausgelegt.
      Dateien
      • DSCN5239.JPG

        (128,73 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      LG Marc
      :O)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von mz2o3 ()

    • Hallo

      Wie kommst du auf lediglich 800 kg Gesamtgewicht? Da hast du wohl einen Tippfehler in der Eingabe. Oder?

      Du kommst locker über 1,5 Tonnen Gesamtgewicht, ohne nun detailliert zu rechnen.....

      Ohne Mittenabstützung würde ich das nicht machen oder wenn, dann machen lassen von einem Händler, welcher (hoffentlich) vorher alles berechnet. Aber ich denke auch dieser wird abwinken.

      Gruss
      Marco
    • Hallo Zusammen

      herzlichen Dank für Eure Antworten. Also Gewicht wird so an die 1600kg sein, der Boden darunter ist kein Problem. Habe ich bereits mit dem Architekten besprochen. Aqua steht auf dem Luftschutzkeller, der hält.
      Bei kleinen Becken hab ich auch schon selber den Unterbau gemacht, da aber max. Kantenlänge von 120cm. Mein Malawi-Becken ist 150cm und steht auf einen Unterschrank, aber da hab ich kein Technikbecken welches zugänglich sein soll, daher hab ich da nicht das Problem, dass ich in der Mitte keine Abstützung brauchen kann...
      Hab gehofft, dass jemand hier im Forum schon einmal vor demselben Problem gestanden ist. Muss wohl nochmals den Architekten fragen, ev. kann der mir helfen.
      Holz möchte ich vermeiden. Lieber einen Betonsturz oder einen H-Eisenträger und auf der Seite ytong oder Ziegelsteine...
    • Hallo unbekannter

      unser Becken misst 250 cm x 70 x 70.
      Wir haben sogar zwei Metal Querverstrebungen.
      Mit Beton haben wir leider keine Erfahrung.

      Ist dein Technikbecken denn soo breit?

      Gruss und viel Erfolg
      Vera
      ____________________________________________________________________________________________________________________________________


      Ableger immer gerne auf Anfrage - gerne auch tauschen.
      Gesamtbesatz ist auf unserer Website aufgeführt - Siehe Link im Profil

      Vera Brannen
      Flawiler Hausriff
    • Hallo

      "Aqua steht auf dem Luftschutzkeller" hört sich schon mal gut an. Ausschlaggebend wird aber vermutlich nicht die Betondecke sein sondern der Fussbodenaufbau darüber. Für den Boden ist es natürlich wichtig, das scheinbar ebenfalls recht grosse Technikbecken vom Gewicht her sowie deine geplante Unterkonstruktion sowie ggf. auch andere schwere Einbauten welche auf dem Boden stehen mit einzubeziehen. Handelt es sich also um einen konventionellen Fussbodenaufbau, evtl. sogar mit Fussbodenheizung unbedingt nochmals klären lassen. Handelt es sich um einen Unterlagsboden, welcher im Verbund verlegt wurde (was sein kann, da keine Aufenthaltsräume darunter) und die Wärmedämmung befindet sich unterhalb der Decke des Luftschutzkellers oder gar des Bodens, ist es viel unproblematischer....
      LG Marc
      :O)
    • Hallo Zusammen

      entschuldigt bitte meine späte Rückmeldung. Ist im moment gerade sehr viel los.

      @Vera Brannen: besten Dank für die Nachricht. Gibt es ev. ein Fotos von dem Unterbau mit Metall-Querverstrebung, würde mich sehr interessieren? Das Technikbecken soll etwa 150x60 werden, kommt vom Aquarienbauer, nicht meine Idee. Starte neu in der Meerwasseraquaristik und hab da keine Ahnung wie wo was. Hab 30Jahre Süsswassererfahrung, da aber nie mit TB, sondern nur mit Aussenfilter.

      @mz2o3: alles kein Problem. Ist noch kein Boden gelegt bzw. noch kein Unterlagsboden drin. Fussbodenheizung kommt nicht hin dort wo das Becken steht. Je nach Unterbau kommt eine Betonplatte hin welche die Höhe des fertigen Fussboden hat oder wir Mauern den Unterbau direkt auf die Betondecke und der Unterlagsboden geht nur bis an den Unterbau.

      Hab auch zwischenzeitlich den Architekten nochmals bestellt. Wir tendieren im Moment auf einen gemauerten Unterbau. Ziegelwand links und recht mit 12.5cm dicke und da drauf 2 Betonstürze hochkant über die gesamte Länge, einer hinten und einer in der Mitte. Vorne steht das Becken ja auf der Zwischenwand (zwischen Küche und Hauswirtschaftsraum welcher der Aquariumraum wird). Architekt meint hält 100% das Gewicht des Beckens aus, da müsse ich mir keine Sorgen machen. Hab auch eine Berechnung machen lassen von einem Metallunterbau, dieser wäre so zu dimensionieren, dass ich Platzprobleme bekomme für das TB.
      Am Montag kommt auch der Aquarienbauer nochmals vorbei, schau das Ganze dann mit ihm auch nochmals durch.

      Bild unten wies momentan geplant ist...

      Werde auf jeden Fall Bescheid geben wie wir es gelöst haben. Ev. steht mal wieder jemand vor dem gleichen Problem und findet so eine Lösung oder Antwort.

      Bedanke mich auf jeden Fall für alle Antworten
      Dateien
      • Aquarium_01.jpg

        (41,83 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Aquarium_02.jpg

        (36,01 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )