Vorstellung SPS Becken

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hm wenn ich mir dein Becken ansehe, dann frage ich mich, was du durch die Reduktion von PO4 noch optimieren möchtest?

      Mit Phosphatremover (gibt's auch von FM) müssten sich die Depots doch langsam auflösen. Steine tauschen scheint mir eine drastische Massnahme zu sein, wenn das Becken so gut da steht...
      Gruss Ben
      Mitglied im VMN

      Seepferdchenbecken, ein Riffbecken und kleine Aufzuchtbecken
      Biete diverse Korallen und Ableger
    • Hi Olivier

      Wenn ich dein Becken ansehe, dann kann da doch gar nicht so viel PO4 gelöst sein. Hast du denn Probs, die man auf den Fotos nicht sieht?

      Sand tauschen kann ich jetzt noch nachvollziehen. Bei den Steinen hörts aber doch auf. Ich nehme an, du verwendest noch echtes Riffgestein. Das wäre ja Verschwendung, also bitte wenigstens nicht wegschmeissen sondern weitergeben.

      Gruss
      Andi
    • Oly4zh wrote:

      ich kann mit 1 kg sand oder stein mehr po4 aus dem becken bringen als ich mit 10 kg remover adsorber rauskriege....
      Also wenn ich mir überlege, wie stark ich PO4 senken konnte mit flüssigem Phosphatremover (von ML), dann kann ich deine Aussage nicht nachvollziehen.

      Aus Interesse, wie hoch ist denn dein PO4 Wert?
      Gruss Ben
      Mitglied im VMN

      Seepferdchenbecken, ein Riffbecken und kleine Aufzuchtbecken
      Biete diverse Korallen und Ableger
    • A.L. wrote:

      Hi Olivier

      Wenn ich dein Becken ansehe, dann kann da doch gar nicht so viel PO4 gelöst sein. Hast du denn Probs, die man auf den Fotos nicht sieht?

      Sand tauschen kann ich jetzt noch nachvollziehen. Bei den Steinen hörts aber doch auf. Ich nehme an, du verwendest noch echtes Riffgestein. Das wäre ja Verschwendung, also bitte wenigstens nicht wegschmeissen sondern weitergeben.

      Gruss
      Andi
      Hi Andi

      was sind denn Probs?
      Das Po4 ist da so gelöst ja, auch nach 90% Wasserwechsel wird das innerhalb 24 Stunden gleich wieder auf den Wert angehoben. Das ist ja genau typisch bei Depot-Rücklösung. Deshalb gestern 100% Sand getauscht und im Januar 100% Steine tauschen; ja Lebend Gestein, und nein, ich werde die eher wegschmeissen als LS mit Po4-Depots weiterzuverkaufen. Da könnte ich nicht wirklich dahinter stehen. Ausser jemand möchte die für ein Fischbecken, wo das eh keine Rolle spielt mit dem Po4.

      Guten Wochenstart
      LG Olivier
    • Hi Olivier

      Probs (Probleme) kann ich bei Dir zumindest optisch keine erkennen. Korallen scheinen vital und gut zu wachsen. Eines der schönsten Becken die ich kenne. Deshalb die Frage nach dem Beweggrund zu der drastischen Massnahme.

      Mag ja sein, dass wenn man die Aquaristik auf dem höchsten Level wie Du betreibt (also quasi schöner wie im Meer selbst), solche Massnahmen dazugehören. Mir persönlich würde es das Herz zerreissen, ein so unglaublich schön gewachsenes Riff ab- und wieder aufzubauen, bloss um den PO4 zu senken. Und wohlgemerkt, 0.12 finde ich jetzt noch in keiner Art und Weise alarmierend. Bei mir läuft das schon unter sehr sauber. Bei mir gilt aber auch Fisch vor Koralle... :whistling:

      Wenn Du nun den Sand schon getauscht hast, dann würde es mich brennend interessieren, wie sich PO4 verhält. Meiner Meinung nach sind die Depots viel weniger in den Steinen dafür erst recht im im Sand selbst. Wenn ich richtig vermute, wird durch den Sandtausch vermutlich viel PO4 wieder direkt darin eingebunden, also dem Wasser und den Steinen entzogen. Möglicherweise wäre ein weiterer Sandtausch in 1/2 Jahr die einfachere Methode PO4 zu senken. Bloss so eine Überlegung.

      Ich stehe kurz vor dem Aufbau meines neuen Beckens. Das werde ich erstmals fast sandlos betreiben. Bloss wenige Milimeter feinen Korallenbruch der Optik willen und wegen der Docs. Mal sehen wohin die PO4-Reise damit dann geht. Ich bin gespannt.

      Gruss
      Andi

      P.S. Falls Du tatsächlich Steine rausschmeissen wirst und niemand sonst die will, dann würde ich mir gerne was davon Platz hat in mein Technikbecken packen. Und mein TB misst 180x70, also könnte ich schon ein bischen was unterbringen... :thumbsup:
    • Hi Andi

      Wenn Du vor dem Becken sitzt bei mir, dann kannst Du das Problem schon erkennen. Klar, das Becken schaut immer super aus, aber bei genauerem Hingucken siehst Du, dass die grosse grüne Mille nicht nur nicht wachst, sondern auch Stück für Stück von unten ausbleicht; jeden Monat Mal so plötzlich 3 bis 4 cm. Das Polypenbild ist auch nicht wie es sollte bei der. Die kleinere grüne Milllepora ebenfalls 0 Wachstum.

      Mir zerreist es das Herz eben genau deswegen, weil ich weiss, dass die grüne Millepora langsam stirbt, weil ich ihr den gewünschten PO3 Level nicht mehr bieten kann. Die Steine sind mir da dann ziemlich egal eigentlich, denn mein Fokus liegt an der gesundheit der Korallen und Fische.

      Nach dem Sandtausch lag der Po4 bei 0.14, jetzt wieder bei 0.12. Der Sand war auch nicht alt, den habe ich glaube im Februar zuletzt getauscht.

      Übrigens liegt der Schwellenwert der Gesundheit der Millepora bei Po4 0.08. Sobald der Wert diese Schwelle unterschreitet, erblüht die Mille ziemlich krass (und im Gegenteil).

      LG OLivier
    • Hoi Oliver

      Heisst das konktret du machst einen Neustart? Oder wie wechselst du die Steine aus? Wenn die LS nach diverse Jahren zu PO4 Depots werden und dann entsorgt werden, könnte man stattdessen auch Riffkeramik nehmen? (Und mit wenig LS animpfen oder Bakterien aus der Flasche)
      Mit Riffkeramik (kein Billig zeugs) könnte man den „luftigen“ Aufbau besser durchströmen lassen so, dass wenig bis keine Depots entstehen können.
      Gute Keramik sollte nichts mehr an Phosphate abgeben...

      Was ist eure Einschätzung und Meinung dazu?

      Ich darf in wenigen Monaten einen Riffaufbau gestalten, und bin immer noch sehr unsicher. Eventuell wird es vorwiegend mit Keramik sein und mit wenig LS.

      Grüsse
      Roli
    • Hi Roli

      Nein das ist kein Neustart. Es werden nur die Steine gewechselt. Alle Tiere bleiben drinn. Wie ich das mache? Ich nehme die Korallen von Steinen, Steine raus, neue Steine rein, Korallen wieder dran.
      Mir kommt ganz bestimmt keine Keramik, egal welche, in mein Aquarium. Wenn ich mir die Probleme und Dramen von Kollegen anschaue... nein niemals.
      Womöglich herrscht ein Missverständnis mit Depots. Das hat nichts mit gut oder schlecht durchströmt zu tun.
      Egal wie gut die Keramik ist; wenn sich Depots mit der Zeit anlagern, werden die sich in Zukunft genau so rücklösen wie mit Lebendgestein. Das liegt in der Biochemie des Wassers, nicht am Material an sich.

      Ich habe halt keine Erfahrung mit etwas anderem als Lebend Gestein. Aber ich habe die Erfahrung, dass all meine Becken stehts sehr gut eingefahren sind ich keine Probleme damit hatte.

      Es gibt aber einen kleinen Gedanken in meinem Kopf, der zu totem Material führt, nämlich: Die Reproduzierbarkeit des Riffaufbaus.
      Wenn nämlich der Hersteller immer gleiche Formen anbietet, dann kann ich egal zu welchem Zeitpunkt, einfach ein oder mehrere Steine ersetzen, und habe dann immer den gleichen Aufbau.
      Die grösste Herausforderung wird mit dem neuen Gestein wird ja sein, dass ich kaum wieder ein ähnlicher Riffaufbau in der Stabilität und mit der gleichen Menge Stellefläche hinbekomme...

      LG Olivier