Hilfe!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Leute!
      Ich brauche DRINGEND eure Hilfe! Ich bin absoluter Aquarium Anfänger und habe seit 10 Tagen ein Aquarium am laufen. 110l Juwel 8000 mit integrierter Pumpe und Heizung. Dennerle Scarpe s'soil Bodengrund zwei Wurzeln, einige Pflanzen, Fotos folgen. Ich habe eigentlich geplant in ein paar Tagen die ersten Fische einzuquartieren. Ich hatte jedoch schlechte Werte und habe deshalb gestern einen Teilwasderwechsel durchgeführt und nun laufen alle Werte aus dem Ruder! Die Pflanzen verlieren an Pflanzengrün, die Blätter werden durchsichtig und fallen ab....Screenshot_2016-01-10-17-36-20.pngDSC_0172.JPGScreenshot_2016-01-07-11-11-51.pngIch habe keine Ahnung was normal ist und was ich tun kann und muss! Kann mir jemand helfen bitte? (W)
    • Hallo

      Du misst viele Wasserwerte für ein Süsswasseraquarium. Beim Messen können viele Fehler passieren.
      Es ist erstaunlich, dass Nitrit durch den Wasserwechsel ganz auf 0 gefallen ist.
      In Hinblick auf die Fische ist dies der wichtigste Wert.
      Nimmst du Leitungswasser für die Wasserwechsel? Eine so tiefe KH ist merkwürdig.
      Kannst du mal ein Bild von der Strömung/Belüftung machen - wegen dem CO2?
      Gruss Ben
      Mitglied im VMN

      Seepferdchenbecken, ein Riffbecken und kleine Aufzuchtbecken
      Biete diverse Korallen und Ableger
    • hallo ben!
      Danke für deine rasche Antwort! Das erste Bild zeigt die Werte NACH dem Wasserwechsel...ich verwende Leitungswasser mit dem Wasseraufbereiter auf dem bild.
      Ich weiss halt nicht ob das Bild der Strömung brauchbar ist... Ach ja, licht ist von 7-12 an,dann zwei Stunden mittag und dann nochmal bis acht Uhr abends danach Nachtruhe... Villicht sagt das auch noch was aus
      1452454978376-1824273467.jpg1452455011347-1648678681.jpg
    • Hallo (sagst du uns deinen Vornamen, bitte?)

      Meine Süsswasserzeit ist zwar schon ein paar Jährchen her, aber ich erinnere mich noch entfernt an den Nitrit- und Nitratpeak. Das plötzliche Ansteigen dieser Werte zeigt an, dass sich die nitrifizierenden Baks und die anderen (deren Namen habe ich vergessen) etablieren konnten und begonnen haben ihre ihre Arbeit zu verrichten.

      Mit dem Wasserwechsel hast du das jetzt wohl etwas durcheinandergebracht, gib deinem Becken also einfach ein paar Wochen Ruhe, messe dann die Werte, lasse von einem erfahrenen Süsswasserkollegen oder im Geschäft gegenmessen und wenn dann alles okay ist, beginne langsam erste Fische einzusetzen.

      Übe dich in Geduld, so ein System muss sich erst einfahren. Habe Vertrauen, die Natur macht das schon richtig, sie braucht einfach etwas Zeit.

      Gruss
      Andreas
      120x120x70cm mit TB im Keller, Triton-Methode, 4 AI Sol Blue ,1 Hydra 52 LED, Bubble King 250, Theiling Rollermat Vliesfilter, Abyzz A200, Grotech TEC III NG/EP II, Vertex Deluxe Puratek 200. 3 Zuchtbecken im Bypass und 280 Liter Zuchtanlage. Zucht von Amphiprion Ocellaris. Entwicklung von Zubehör für Aquarianer und Züchter.
    • Hallo Andreas! Ich heisse Joane :) sorry dass ich mich nicht vorgestellt habe! Danke für deine Antwort! Irgendwie bin ich jetzt gerade echt erleichtert, die Werte welche rot angegeben werden und das Aussehen der Pflanzen haben mich schon etwas beunruhigt... Dann werde ich mal abwarten und beobachten, melde mich wieder.
      Liebe Grüße
      Joane
    • Hallo Joane

      ich habe kürzlich ein paar Werbeprospekte und Anleitungen für Süsswasser bekommen, die bei mir im Altpapier liegen. Wenn du mir eine Persönliche Nachricht mit deiner Adresse schickst, dann schicke ich dir diese per Post.

      Liebe Grüsse
      Andreas
      P1111708.JPG
      120x120x70cm mit TB im Keller, Triton-Methode, 4 AI Sol Blue ,1 Hydra 52 LED, Bubble King 250, Theiling Rollermat Vliesfilter, Abyzz A200, Grotech TEC III NG/EP II, Vertex Deluxe Puratek 200. 3 Zuchtbecken im Bypass und 280 Liter Zuchtanlage. Zucht von Amphiprion Ocellaris. Entwicklung von Zubehör für Aquarianer und Züchter.
    • Hallo Joane

      Der Tipp von Andreas noch etwas ab zu warten ist sicher gut. Eine zusätzliche Woche sollte reichen, falls kein erneuter Nitritanstieg zu verzeichnen ist.
      Miss nicht täglich, das macht dich nur verrückt, wenn sich die Werte verändern. Doch versuche immer ungefähr zur selben Zeit zu messen. (Einige Werte verändern sich durch den Tag.)
      Nun folgen ganz persönliche Meinungen:
      Das Sera Mineralsalz dürfte nach so kurzer Zeit bei der Verwendung von Leitungswasser eigentlich noch nicht so dringend benötigt werden.
      Bactozym brauchst du nach der Einfahrphase nicht mehr bei jedem Wasserwechsel zu zu geben.
      Easy life Filtermedium ist ein kleines Wundermittel, mit vielen Wirkungen, bei denen man schnell der Überblick verliert.
      Jetzt geht es allgemeingültig weiter:
      Ich gehe mal davon aus, dass du noch praktisch sauberen Sand hast. Dadurch bekommen die Pflanzen weniger Nährstoffe. Daneben ist es normal, dass sie wachsen und auch Blätter absterben. Dieser Kreislauf wird dich beim Gestalten des Beckens beschäftigen. :D Du könntest in minimalsten Mengen zu füttern beginnen, ohne dass überhaupt schon Fische im Becken sind. So bereitest du das Becken auf die Nährstoffbelastung durch die Fische vor und hilfst den Pflanzen mit Dünger.
      Achte darauf, dass sich die Wasseroberfläche durch die Strömung etwas bewegt und so die Luftversorgung im Becken gewährleistet ist. (Sauerstoff und CO2)
      Gruss Ben
      Mitglied im VMN

      Seepferdchenbecken, ein Riffbecken und kleine Aufzuchtbecken
      Biete diverse Korallen und Ableger
    • Hallo Joane

      joaneli wrote:

      Die Pflanzen verlieren an Pflanzengrün, die Blätter werden durchsichtig und fallen ab....
      Eigentlich ein Anzeichen für Eisenmangel - jedoch sollte es bei diesem Bodengrund nach so kurzer Zeit noch keinen Eisenmangel haben. Kommt aber auch öfters vor bei neu eingesetzten Pflanzen, da sie sich zuerst noch richtig "verwurzeln" müssen um genug Nährstoff aufzunehmen (je nach Pflanze). Bei welchen Pflanzen ist dies so ? Bei allen ?
      Ich tippe da eher auf:

      joaneli wrote:

      Ach ja, licht ist von 7-12 an,dann zwei Stunden mittag und dann nochmal bis acht Uhr abends danach Nachtruhe...

      Schon mal eine Sonne gesehen welche eine Mittagspause macht ? ;) (Stichwort Photosynthese)
      Nimm die Mittagspause weg und stell um auf minimum 8h bis maximal 12h am Stück - deine Pflanzen werden sich freuen.

      Gruss Beat
      Aquarium Red Sea
      Bielstrasse 17
      3053 Münchenbuchsee
      031 992 80 00

      The post was edited 2 times, last by ARSS ().

    • Hallo miteinander!
      Sorry dass es so lange gedauert hat bis ich mich wieder melde, doch ich bin auch noch Mami eines vier Monate alten, zahnendem Jungen :)
      Also, ich bedanke mich nochmals für eure Hilfe und die Tipps!
      Andreas, ich habe nicht herausgefunden, wie ich eine private Nachricht erfassen kann, wegen der Prospekte... Kann mir das jemand erklären?
      Nun zum Aquarium:
      Hier ist einiges gegangen, zumindest nach Wassertest... Ich habe die Wasserwerte jetzt drei mal täglich gemessen, einfach aus Interesse...es ist sehr interessant zu sehen, was passiert und wirklich, wie sich das über den Tag hinaus verändert :rolleyes: Das Licht lasse ich nun auch über Mittag brennen, jedoch bilden sich Algen auf den Pflanzen...? Und auf den Wurzeln bildet sich Schimmel...? Woran liegt das? Was kann ich tun? Das mit den Mittelchen, welche mir gut verkauft wurden, nehme ich mir zu Herzen... Ich werde mich auch um Futter kümmern, um das Aquarium auf die Fische vorzubereiten.
      Aber wie sieht es denn nun eigentlich mit dem Wasserwechsel aus, wann sollte ich denn nun Wasser wechseln und wie oft und wie viel? Schadet es wirklich, wenn ich zu oft wechsle? Immer nur wenig? ?(
      Screenshot_2016-01-12-19-47-43.pngGute Nacht!
      Screenshot_2016-01-12-14-32-12.png
    • Hoi Joane

      Um eine PN zu verfassen (in dieser Version der Forensoftware heisst das "eine Konversation starten", klickst du auf den Namen der Person und dann findest du ganz rechts ein Icon mit zwei Sprechblasen.

      In der Einlaufphase sollte man weder Wasserwechsel machen, noch zu oft die Wasserwerte messen: 3x täglich ist definitiv zu viel, du gehst ja auch nicht täglich dreimal in den Garten um nachzuschauen ob die Rüebli schon gewachsen sind...

      Dass mit der Mittagspause die Beleuchtung ausschalten, kommt mir bekannt vor. Das scheint best-practise bei Süsswasserbecken zu sein und wirke sich angeblich positiv auf Pflanzenwuchs resp. nehativ auf Algenwachstum aus. Aber Beat hat natürlich recht, die Natur macht das auch nicht (und wenn, dann nur selten bei Sonnenfinsternis).

      Auf die Gefahr hin eine alte Leier von mir zu geben: Eine gute Aquarianerin braucht 3 Tugenden: Geduld, Geduld und nochmals Geduld! Lass also deine Finger aus dem Becken, beobachte, mach dir Notizen und Fotos und warte ab: Gott hat den Amazonas und die afrikanische Seenplatte auch nicht in einem Tag errichtet.

      Gruss
      Andreas
      120x120x70cm mit TB im Keller, Triton-Methode, 4 AI Sol Blue ,1 Hydra 52 LED, Bubble King 250, Theiling Rollermat Vliesfilter, Abyzz A200, Grotech TEC III NG/EP II, Vertex Deluxe Puratek 200. 3 Zuchtbecken im Bypass und 280 Liter Zuchtanlage. Zucht von Amphiprion Ocellaris. Entwicklung von Zubehör für Aquarianer und Züchter.
    • Hallo Joane

      Hinzu kommt, dass ich die Genauigkeit der gemessenen Werte in Frage stelle, da einige Veränderungen zu gross sind für einen halben Tag!

      Gesamteindruck: Wasserwerte gar nicht so schlecht, doch der Nährstoffkreislauf funktioniert noch nicht. Fische dürfen leider noch nicht rein, da Nitrit noch nicht konstant tief genug ist. Die Biologie hat sich noch nicht eingependelt.
      Gruss Ben
      Mitglied im VMN

      Seepferdchenbecken, ein Riffbecken und kleine Aufzuchtbecken
      Biete diverse Korallen und Ableger
    • hallo joane

      Da ich auch ein Süsswasserbecken habe, kann ich dich auch etwas helfen.
      Doch mehr als mein Vorschreibern wird es nicht sein.

      Ich verstehe das du dein Becken vor ca. 15 Tage aufgebaut hast? Dann kann ich nur eins sagen: Handen raus und warte. Mindestens 3 Wochen, besser 6 Wochen vor du an Fische denken kannst. Da du noch Nitrit ins Wasser hast, was toxisch ist für Fische, werden alle Fische sterben. Warte also noch damit.

      Die Pflanzen werden sich noch erholen, mache da noch mal keine Sorgen. Hast du schnell wachsende oder langsame? Beste wäre mit 'einfache' Pflanzen anzufangen und danach zu steigern. Dann ist der Frust auch nicht so gross wenns nicht sofort klappt.

      Also wenn die Einrichtung für dich stimmt, die Geräte laufen und der Temperatur stimmt, dann warte erst mal 6 Wochen. Bis dahin wird sich einiges einfädeln und wirst du spass haben. Wenn du früher anfangst mit Fische könnte es in ein Drama enden. Das wäre Schade für dich, dein Hobby und deine Fische.

      Viel Spass
      My two cents
      Besten Grüsse

      Bart / Dutchie
    • hallo joane,
      ich selber betreibe auch 3 süsswasserbecken.
      das beste was du machen könntest, von einem langbetriebenen becken so viel wie möglich viel filtermasse in dein becken zu bringen.
      das ganze muss aber wenn es transportiert wird genügend sauerstoff bekommen.
      danach in dein becken geben oder gut ausdrücken, egal wie trüb die suppe wird.
      somit müsste es kein nitirtpeak mehr geben und das ganze pendelt sich recht schnell ein.
      danach erst mit wenig fischen anfangen, wenn die werte stimmen...und jenachdem wie die werte sind gegensteuern mit wasserwechsel oder auch nicht.
      das wichtigste, genügend sauerstoffeintrag beim einfahren und auch nachher.
      Gruss Rudolf
    • Hallo Joanne

      Die Prospekte und Ratgeber liegen immer noch bei mir rum. Hast du Interesse, sonst schmeiss ich die weg?

      Gruss
      Andreas
      120x120x70cm mit TB im Keller, Triton-Methode, 4 AI Sol Blue ,1 Hydra 52 LED, Bubble King 250, Theiling Rollermat Vliesfilter, Abyzz A200, Grotech TEC III NG/EP II, Vertex Deluxe Puratek 200. 3 Zuchtbecken im Bypass und 280 Liter Zuchtanlage. Zucht von Amphiprion Ocellaris. Entwicklung von Zubehör für Aquarianer und Züchter.